Bei Vorkurs der Schweizer Armee
Mann (21) nach Fallschirmsprung schwer verletzt

Bei einem Unfall auf dem Flughafen in Grenchen hat sich am Donnerstagmittag ein Fallschirmspringer schwere Verletzungen zugezogen. Er wurde von einem Helikopter der Rega in ein Spital geflogen.
Publiziert: 11.07.2019 um 15:53 Uhr
|
Aktualisiert: 11.07.2019 um 17:17 Uhr
Teile uns deine Meinung zur Vorlesefunktion mit. Zur kurzen Umfrage.
1/4
Ein Krankenwagen war kurz vor Mittag auf dem Flugplatz Grenchen SO im Einsatz.

Ein 21-jähriger Fallschirmspringer hat sich am Donnerstag bei der Landung auf dem Gelände des Flughafens Grenchen SO schwer verletzt. Ein Rettungshelikopter flog den Mann ins Spital. Die Kantonspolizei Solothurn sagt auf Nachfrage, dass sich der Mann nicht lebensgefährlich verletzt habe.

Zum Unfall kam es gegen 11.45 Uhr. Der 21-Jährige nahm an einem Vorkurs der Fallschirmaufklärer der Schweizer Armee teil. Der Kurs wurde von einem Grenchner Schul- und Sprungbetrieb durchgeführt. Wenige Stunden vor dem Kurs wünschte das Unternehmen allen Kurs-Teilnehmern «Blue Skies!» (deutsch: blauer Himmel).

Die Armee sagt, dass es sich beim Opfer um einen Fallschirmaufklärer handelt, der privat bei der Fallschirmsprung-Schule tätig ist. «Da es sich aber um einen zivilen Kurs handelt, untersucht die Polizei den Vorfall», sagt ein VBS-Sprecher zu BLICK.

Zur Klärung des Hergangs und der Umstände ist eine Untersuchung eingeleitet worden. (pma/vof/SDA)

Werden Sie zum Leserreporter

Wissen Sie mehr zu dieser Story? Haben Sie Hinweise? Schicken Sie uns Ihr Foto oder Video via WhatsApp oder Upload-Button in der BLICK-App.

Für jedes veröffentlichte Leservideo gibts mindestens 25 Franken.

Wissen Sie mehr zu dieser Story? Haben Sie Hinweise? Schicken Sie uns Ihr Foto oder Video via WhatsApp oder Upload-Button in der BLICK-App.

Für jedes veröffentlichte Leservideo gibts mindestens 25 Franken.

Mehr
Fehler gefunden? Jetzt melden
Alle Kommentare