Vor drei Tagen: Video zeigt den Brand in Bonstetten ZH(00:35)

Brandserie in Bonstetten ZH – Polizei nimmt drei Männer fest
Einer der Verhafteten ist Feuerwehrmann

Nach intensiven Ermittlungen im Zusammenhang mit mehreren Bränden im Raum Bonstetten hat die Kantonspolizei Zürich am Mittwochabend drei Männer festgenommen. Einer soll aus dem Umfeld der Feuerwehr stammen.
Publiziert: 31.05.2024 um 06:00 Uhr
|
Aktualisiert: 31.05.2024 um 14:00 Uhr
1/4
Unter anderem brannten eine Scheune und ein leerstehendes Bauernhaus.
RMS_Portrait_AUTOR_1055.JPG
Denis MolnarJournalist

Seit März 2024 kam es in Bonstetten zu rund einem Dutzend kleinerer und grösserer Brände. Unter anderem brannten eine Scheune und ein leerstehendes Bauernhaus. In mehreren Fällen kann Brandstiftung nicht ausgeschlossen werden. 

Augenzeugen berichten: «Das Licht durch das Fenster war orange»(02:02)

Am Mittwoch wurden drei Schweizer im Alter zwischen 17 und 19 Jahren festgenommen. Sie werden verdächtigt, mehrere Brände vorsätzlich gelegt zu haben. Laut Informationen, die Tele Züri vorliegen, soll einer der Männer aus dem Umfeld der Feuerwehr stammen. Dies bestätigte der Kommandant der lokalen Feuerwehr am Freitag gegenüber dem Sender. 

Staatsanwaltschaft hat Verfahren eröffnet

Wer und in welcher Zusammensetzung für die Brände verantwortlich ist, werden die weiteren Ermittlungen zeigen. Die Staatsanwaltschaft und die Jugendanwaltschaft haben gegen die drei Männer ein Verfahren eröffnet. 

Im Kanton Zürich sorgte bereits im März und April eine Brandserie in Elgg für Ängste in der Bevölkerung. Im Zusammenhang mit der dortigen Brandserie konnte die Polizei jedoch noch keine Verdächtigen verhaften. Seit Ende April brannte es im Städtchen bei Winterthur jedoch nicht mehr.

Fehler gefunden? Jetzt melden