Fussball
Ein Duo ist für die Organisation der Fussball-EM in Bern zuständig

Hannah Sutter und Marc Heeb übernehmen gemeinsam die Leitung für die Durchführung der Frauenfussball-Europameisterschaft in Bern. Im Wankdorf-Stadion werden im Juli 2025 vier Spiele der EM ausgetragen.
Publiziert: 25.01.2024 um 11:15 Uhr
|
Aktualisiert: 25.01.2024 um 11:32 Uhr
Die 45-jährige Berner Rechtsanwältin Hannah Sutter übernimmt die Co-Gesamtprojektleitung der Fussball-EM in Bern.

Sutter ist Rechtsanwältin, verfügt über vielseitige berufliche Erfahrung und leitete bereits komplexe Projekte, wie die Berner Direktion für Sicherheit, Umwelt und Energie am Donnerstag mitteilte. Heeb ist Co-Leiter des städtischen Polizeiinspektorats.

Die Fussball-EM findet nächstes Jahr während rund vier Wochen in acht Städten der Schweiz statt, Bern ist eine davon wie auch Thun. Die Co-Gesamtprojektleitung werde durch zwei aktive Fussballerinnen, Lena Schneuwly und Aline Zimmermann, unterstützt. Weiter sei ein Steuerungsausschuss mit Vertreterinnen und Vertretern der Behörden und externen Partnerorganisationen vorgesehen.

(SDA)

Fehler gefunden? Jetzt melden
Alle Kommentare