Jetzt wurde er gefunden
Ungare (29) raste durch Ringgenberg BE und verschwand

Ende März ist ein Ausländer in Ringgenberg im Kanton Bern viel zu schnell unterwegs gewesen. Jetzt konnte ihn die Polizei ausfindig machen.
Publiziert: 19.04.2024 um 16:26 Uhr
|
Aktualisiert: 19.04.2024 um 16:46 Uhr
Der Raser wird sich für seine Tat vor der Justiz verantworten müssen. (Symbolbild)

Am Mittwoch, 27. März 2024, kurz vor 0.15 Uhr, wurde ein Auto geblitzt, das auf der Hauptstrasse in Ringgenberg BE massiv zu schnell unterwegs war. Die Geschwindigkeit des von Ringgenberg in Richtung Brienz fahrenden Autos betrug nach Abzug der gesetzlichen Toleranz 100km/h. Die erlaubte Höchstgeschwindigkeit auf diesem Strassenabschnitt beträgt 50km/h, wie die Kantonspolizei Bern in einer Mitteilung schreibt.

Als verantwortlicher Lenker konnte ein in Ungarn wohnhafter Mann (29) ermittelt werden. Dieser konnte am Freitag zum Sachverhalt befragt werden und ist geständig, zum besagten Zeitpunkt das Auto gelenkt zu haben. Der Beschuldigte wird sich vor der Justiz nach den gesetzlichen Bestimmungen über Raserdelikte zu verantworten haben. (nad)

Fehler gefunden? Jetzt melden
Alle Kommentare