Aus Rohr befreit
Schreiender Igel in Schaffhausen ruft Polizisten auf den Plan

Ein Igel in Notlage hat in Schaffhausen mit seinen lauten Schreien Polizisten auf den Plan gerufen. Sie eilten herbei und befreiten das in einem Rohreingang feststeckende Säugetier, wie die Schaffhauser Polizei am Montag mitteilte.
Publiziert: 23.04.2024 um 01:29 Uhr
|
Aktualisiert: 30.04.2024 um 16:02 Uhr
Teile uns deine Meinung zur Vorlesefunktion mit. Zur kurzen Umfrage.
In Schaffhausen befreiten Polizisten einen Igel aus seiner misslichen Lage. (Archivbild)

Der Vorfall ereignete sich den Angaben zufolge bereits am späten Montagabend vor einer Woche. Die Beamten befanden sich wegen einer Verkehrskontrolle an der Hochstrasse, als sie die ungewöhnlichen Geräusche vernahmen.

Die Ordnungshüter gingen den Geräuschen nach und entdeckten den Igel in der misslichen Lage. Das Tier mit dem unverkennbaren Stachelpelz habe sich weder weiter vor noch zurückbewegen können, hiess es in der Mitteilung.

Mit Handschuhen bestückt befreiten die Polizisten den Igel, indem sie ihn an den Hinterbeinen aus dem Rohr zogen. Danach verschwand der Igel laut der Polizei flink in nahen Büschen.

(SDA)

Fehler gefunden? Jetzt melden
Alle Kommentare