Seit 20 Jahren dabei
Rücktritt von Michael Götte aus dem St. Galler Kantonsrat

Nach den Nationalratswahlen ist Michael Götte aus dem St. Galler Kantonsrat zurückgetreten. Götte leitete bis 2020 elf Jahre lang die SVP-Fraktion. Am 22. Oktober war er als Nationalrat bestätigt worden.
Publiziert: 30.10.2023 um 16:30 Uhr
|
Aktualisiert: 30.10.2023 um 16:53 Uhr
Michael Götte (SVP) will sich auf den Nationalrat konzentrieren und tritt aus dem Kantonsrat zurück. (Archivbild)

Der 44-jährige Gemeindepräsident von Tübach sass seit März 2003 im St. Galler Kantonsrat. Er wolle die sechs Jahre als Mitglied der Finanzkommission und die vier Jahre als Präsident der Kommission für Aussenbeziehungen nicht missen, heisst es in der Mitteilung des Politikers vom Montag.

Im April 2020 hatte Götte für den St. Galler Regierungsrat kandidiert. Die Stimmberechtigten entschieden sich jedoch für Beat Tinner (FDP) und Laura Bucher (SP). Im April 2023 rutschte der Leiter kantonale Politik der IHK St. Gallen-Appenzell nach den Ständerats-Ersatzwahlen für Esther Friedli in den Nationalrat nach. (SDA)

Fehler gefunden? Jetzt melden
Alle Kommentare