Mit 1000 Gästen
Grüne Partei Schweiz feiert ihr 40-Jahr-Jubiläum

Die Grüne Partei hat am Samstag und Sonntag im Berner Bierhübeli bis in die frühen Morgenstunden ihr 40. Jubiläum gefeiert. Rund 1000 Gäste aus dem In- und Ausland nahmen an der Feier teil.
Publiziert: 14.05.2023 um 10:46 Uhr
Am 11. Juni 1983 beschlossen die Delegierten in Bern nach eingehender Diskussion die offizielle Gründung einer "Föderation der grünen Parteien der Schweiz". (KEYSTONE/Str)

In einer Medienmitteilung betonte die Partei, dass der Einsatz für das Klima und die Natur seit der Gründungszeit der Grundpfeiler der grünen Politik gewesen sei. Sie wollten deshalb an diesem Tag auf 40 Jahre Engagement für den Schutz des Klimas, eine solidarische Gesellschaft und eine intakte Natur anstossen.

Die Grünen seien der Zeit oft einen Schritt voraus gewesen: So hätten sie die Ehe für alle bereits 23 Jahre vor deren Einführung gefordert. Und schon im Jahr 1990 hätten sie vom Bundesrat eine Strategie zur Reduktion der CO2-Emissionen verlangt.

Gerade diese Zeiten mit einer sich verstärkenden Klimakrise zeigten, wie dringend es das grüne Engagement für eine nachhaltige und grüne Zukunft brauche, sagte die deutsche Aussenministerin Annalena Baerbock in ihrer Videobotschaft an die Anwesenden.

Wie der erste Generalsekretär der Grünen und heutige Berner Ständeratskandidat Bernhard Pulver in der Festzeitschrift erklärte, hatten seit den 1970er-Jahre immer wieder Vertreterinnen von sozialen Bewegungen versucht, den Sprung ins Parlament zu schaffen.

Die erste regionale grüne Partei entstand bereits 1971 in Neuenburg. 1979 wurde mit Daniel Brélaz im Kanton Waadt der erste Grüne in den Nationalrat gewählt. Gemäss Festzeitschrift war er auch weltweit der erste Grüne in einem nationalen Parlament.

Doch diese Bewegungen habe man bündeln müssen, «um gemeinsam stärker zu sein», sagte Pulver. 1983 sei die Zeit dann reif gewesen für eine schweizweite Grüne Partei. Seither ist die Partei stetig gewachsen: Ihr Wähleranteil stieg seit der Gründung laut Parteiangaben von unter 2 Prozent auf 13,2 Prozent bei den letzten Wahlen 2019. Damit wurde sie zur viertgrössten Partei in der Schweiz mit 14'000 Mitgliedern.

Werbung

An der Feier nahmen auch internationale Gäste teil, wie die Co-Fraktionsvorsitzende der Europäischen Grünen im Europaparlament, Terry Reintke, oder die Co-Vorsitzende der europäischen Grünen Partei, Mélanie Vogel. Deren Anwesenheit sei auch ein Zeichen der internationalen Vernetzung der Partei, hiess es in der Mitteilung.

(SDA)

Fehler gefunden? Jetzt melden
Alle Kommentare