Vor 15 Jahren erhitzten sie mit ihrem Mix aus Pop und Folklore die Gemüter
Bligg und Streichmusik Alder spannen wieder zusammen

Vor 15 Jahren erhitzten Bligg und die Streichmusik Alder mit ihrem Mix aus Folklore und Pop die Gemüter – und erschufen einen grossen Erfolg. Jetzt spannen die beiden unterschiedlichen Musik-Acts wieder zusammen.
Publiziert: 06.10.2023 um 09:56 Uhr
1/7
Nach 15 Jahren machen sie wieder gemeinsam Musik: Bligg (2.v.r.) mit Hansueli Alder, Jakob Freund und Hansjürg Freund von der Streichmusik Alder (v.l.).
Blick_Portrait_2062.JPG
Michel ImhofTeamlead People

Grosses Wiedersehen bei Bligg (47): Der Schweizer Mundart-Musiker spannt nach 15 Jahren wieder mit der Streichmusik Alder zusammen. «Wir haben den Kontakt nie verloren», sagt Bligg. «Und jetzt war es an der Zeit für eine neue Kollaboration. Passend zum Titel meines Albums ‹Tradition›.»

2008 fanden die Appenzeller Ländler-Truppe und der eigentlich aus dem Rap kommende Zürcher Musiker über die SRF-Sendung «Die grössten Schweizer Hits» zusammen. «Wir wurden angefragt, ob wir meinen Titel ‹Volksmusigg› in eine neue Version bringen können. Ich war zuerst skeptisch, doch im Studio hat es sehr schnell, sehr gut funktioniert», so Bligg. Entstanden ist ein Wegbereiter für eine Erfolgsstrecke des Musikers: In seinen grössten Hits wie «Rosalie» und «Legändä & Heldä» verbindet Bligg volkstümliche Elemente mit seiner Pop-Musik und Rap. 

Zwei neue Titel mit Streichmusik Alder

Im Studio nahm der zweifache Vater mit der Streichmusik Alder zwei Titel auf. Sowohl das Intro des Albums, als auch das letzte Lied, «Immer wänni hei chumm», entstand mit der Ländler-Gruppe. Für Hansjürg Freund (50) von der Streichmusik Alder eine Ehre. «Damals ist eine Freundschaft entstanden, und wir haben uns auch immer wieder mal seine Konzerte angesehen», erzählt er. «Umso schöner, hat es jetzt zusammengepasst, und sind wir wieder mit an Bord.»

Angst vor bösen Reaktionen auf den Genre-Mix haben beide nicht. Auch wenn 2008 nicht nur Lob ausgesprochen wurde: «Damals waren die Reaktionen gemischt. Viele fanden unseren Titel gut, aber es gab auch Empörung und unerwartet heftige Reaktionen in der Ländler-Szene», erzählt er. Dies sei heute anders. «Genres zu mixen, ist heute gang und gäbe. Und das ist auch gut so.»

Bligg sei «unglaublich zuverlässig»

Vor allem ein Punkt lobt Hansjürg Freund bei der Zusammenarbeit mit Bligg. «Er ist unglaublich zuverlässig. Das ist überhaupt nicht selbstverständlich in der Künstlerszene», sagt er. «Viele haben ja Manager, die ihnen hinterherrennen, wenn jemand was braucht. Aber bei ihm klappt immer alles wie am Schnürchen. Beeindruckend!»

Ein Blick hinter die Kulissen: Bligg und sein Team beim Cover-Shoot für das neue Album(02:29)

Kurz vor der Albumveröffentlichung von heute Freitag ist Bligg ins Appenzellerland aufgebrochen, um Hansjürg Freund schon vorab ein Album zu überreichen. «Was viele nicht wissen: Appenzell ist mein Heimatort. Ich habe erst kürzlich meinen Heimatschein von hier bekommen», sagt Bligg stolz. «Ich bin immer wieder gerne hier. Es ist wie Ferien.»

Werbung

Harmonie zwischen den Acts stimmt

Ob die zwei neuen Titel von Bligg und der Streichmusik Alder die letzten sind? Das scheint unwahrscheinlich. Die Harmonie zwischen den unterschiedlichen Musik-Acts stimmt. Hansjürg Freund schwärmt: «Bligg hat mit seiner genialen Musik auch uns inspiriert.»

Bliggs Album «Tradition» ist ab heute, 6. Oktober 2023, erhältlich. Ab dem 21. Oktober ist er mit dem neuen Werk auf Tournee. Tickets für ausgewählte Termine gibts bei Ticketcorner. 

Externe Inhalte
Möchtest du diesen ergänzenden Inhalt (Tweet, Instagram etc.) sehen? Falls du damit einverstanden bist, dass Cookies gesetzt und dadurch Daten an externe Anbieter übermittelt werden, kannst du alle Cookies zulassen und externe Inhalte direkt anzeigen lassen.
Fehler gefunden? Jetzt melden
Alle Kommentare