Schweizerisch-deutsche Promipaare im Duell
«Freunde wollen sehen, wie wir uns zerpflücken»

Sie lieben sich – aber heute sind sie Gegner! Oder doch nicht? Drei schweizerisch-deutsche Liebespaare sagen, wie sie den Match von heute erleben werden.
Publiziert: 23.06.2024 um 11:46 Uhr
|
Aktualisiert: 23.06.2024 um 15:02 Uhr
1/4
An der diesjährigen EM schlägt das Herz von Christina Surer für die Schweiz, das von ihrem Gatten Martin Tomczyk für Deutschland.

Christina Surer (50) und Martin Tomczyk (42), Rennfahrerpaar

«Wir werden das Spiel zu Hause mit der ganzen Familie ansehen. Ich hoffe natürlich auf einen Schweizer Sieg! Martin auf Deutschland, obwohl auch er den Schweizer Pass hat.

Unsere zwei Kinder haben beide Staatsbürgerschaften und sind noch am Überlegen, für wen Sie sind. Eigentlich können sie ja nur gewinnen. Ich bin immer für Deutschland, aber nicht, wenn sie gegen die Schweiz spielen. Zudem drücke ich Muri alle Daumen. Er war ja mein Schulgspänli, ist ein klasse Typ, und ich freue mich auch für ihn, wenn er Erfolg hat. Die Schweizer habens drauf und können es schaffen! Sie müssen allerdings nach dem letzten Spiel noch einen Gang höher schalten. Mein Tipp 2:1 für die Schweiz, die Deutschen dürfen auch eins machen. Mein Mann und ich witzeln schon seit Tagen rum, wegen des Spiels. Es gibt Freunde, die zu uns kommen wollen, nur schon, um zu sehen, wie wir beide uns zerpflücken.»

Sybil Schreiber (61) und Steven Schneider (60), Kultkolumnisten

«Zusammengenommen sind wir bloss ein Viertel Schweiz: Schreiber ist gebürtige Deutsche und Schneider zur Hälfte Italiener. Doch wenn es um Fussball geht, ist die Sache klar: 200 Prozent «Schwiizer Nati», da sind wir uns einig. Das Spiel nutzen wir als Familientreffen und fahren nach München zu Schreibers Verwandtschaft – begeisterte Deutschland-Fans. Wir werden uns die Krüge füllen, denken, Kimmich kann uns mal, und statt Führich sind wir natürlich für uns. Denn unser Sommer hat den Rhythmus von Shakiri, wir freulern uns embolisch auf ja, ja Yakin und die starken Kerle. Hopp Schwiiz!»

Vincent Gross (27), Schlagerstar, und Freundin Sara (21)

«Ich werde am Sonntagabend wahrscheinlich bei jedem Tor lautstark jubeln! Das ist das Schöne, wenn man die deutsche und die Schweizer Staatsbürgerschaft besitzt. Ich bin für die schönsten Tore! Und ich hoffe, dass meine Sara, die Deutsche ist, mich nicht ignoriert, sollte die Schweiz gewinnen. Ach ja: Eine Frage habe ich an Murat Yakin: Warum ist Young-Boys-Topscorer Cedric Itten eigentlich nicht im EM-Kader?

Sollte die Schweiz zu wenig Tore schiessen, hab ich euch den Grund schon vorab gesagt!»

Fehler gefunden? Jetzt melden
Alle Kommentare