Melanie Oesch über die Geburt ihres Kindes während der Corona-Krise
«Es war sehr speziell, in dieser Zeit Mami zu werden»

Melanie Oesch wurde im März zum ersten Mal Mutter. Die Corona-Krise legte zu der Zeit die ganze Schweiz lahm. Nun spricht die Schlagersängerin erstmals darüber, wie sie mit der Situation umgegangen ist.
Publiziert: 26.05.2020 um 14:04 Uhr
|
Aktualisiert: 05.03.2021 um 16:06 Uhr
Teile uns deine Meinung zur Vorlesefunktion mit. Zur kurzen Umfrage.
1/7
Melanie Oesch brachte im März ihr erstes Kind zur Welt.

Schlagersängerin Melanie Oesch (32) erlebte Ende März wohl das schönste Glück – sie wurde Mami. Kürzlich schwärmte sie noch auf Instagram: «Wir sind ganz verliebt in unseren kleinen Robin.» Doch ihr erstes Kind kam nicht unter normalen Umständen zur Welt. Zum Zeitpunkt der Geburt befand sich die Schweiz im Lockdown. Im Gespräch mit «SRF Zambo» erzählt Oesch von dieser aussergewöhnlichen Erfahrung.

«Es war sehr speziell, in dieser Zeit Mami zu werden», verrät die Jodlerin. Das fand nicht nur sie. Immer wieder sei die Bernerin auf die Situation angesprochen worden. «Es haben mich viele gefragt: ‹Wie läuft es jetzt ab? Wie machst du das?›» Die Bernerin selbst hat sich nicht so viele Gedanken zuvor gemacht: «Durch die Emotionen ist man so auf einem anderen Planeten, dass man sehr vieles vergisst.»

Als Mami mache man sich noch mehr Gedanken

Alles konnte sie dann doch nicht ausblenden. Gerade das Nachrichten-Lesen habe Oesch wieder zurück in die Realität geholt. «Natürlich hat man auch alles andere mitbekommen und hat sich auch Sorgen gemacht», berichtet sie. Als Mami mache man sich noch mehr Gedanken, was in der Welt passiere.

Doch Melanie Oesch hat das Beste aus der Situation gemacht. «Ich konnte mir sehr viel mehr Zeit nehmen für Robin, als wenn wir grad wieder mit Konzerten gestartet hätten», erzählt sie. Wertvolle Momente, die sie sonst wohl nicht gehabt hätte. Für sie sei es so auch eine schöne Zeit gewesen, die sie habe geniessen können. Sie seien viel draussen gewesen.

Externe Inhalte
Möchtest du diesen ergänzenden Inhalt (Tweet, Instagram etc.) sehen? Falls du damit einverstanden bist, dass Cookies gesetzt und dadurch Daten an externe Anbieter übermittelt werden, kannst du alle Cookies zulassen und externe Inhalte direkt anzeigen lassen.

Das ist kaum zu übersehen. Auf ihrem Instagram-Account zeigt sie traumhafte Bilder, die sie in der freien Natur gemacht hat. «Ich bin sehr dankbar, diese Mehr-Zeit zu haben», schwärmt Oesch. (bsn)

Melanie Oesch über Sohn: «Wir sind ganz verliebt in unseren kleinen Robin»(01:20)
Coronavirus

Das Coronavirus beschäftigt aktuell die ganze Welt und täglich gibt es neue Entwicklungen. Alle aktuellen Informationen rund ums Thema gibt es im Coronavirus-Ticker.

Das Coronavirus beschäftigt aktuell die ganze Welt und täglich gibt es neue Entwicklungen. Alle aktuellen Informationen rund ums Thema gibt es im Coronavirus-Ticker.

Mehr
Fehler gefunden? Jetzt melden
Alle Kommentare