Bei Auftritt in London
Nemo begeistert Fans mit Ballon-Kleid

In einem Traum in Weiss trat Nemo am Wochenende in London auf. Doch das Kleid des ESC-Stars ist alles andere als normal und langweilig – genauso wie Nemo selbst.
Publiziert: 09.06.2024 um 12:37 Uhr
|
Aktualisiert: 09.06.2024 um 14:38 Uhr
Teile uns deine Meinung zur Vorlesefunktion mit. Zur kurzen Umfrage.
1/8
In diesem speziellen Kleid trat Nemo am Wochenende in London auf.
RMS_Portrait_AUTOR_884.JPG
Silja AndersRedaktorin People

Nemo (24) und das Talent des Gesangsgenies sind mehr als nur heisse Luft. Das ist über das Kleid des ESC-Stars, welches dieser an einem Auftritt in London in der Royal Academy am Wochenende trug, nicht unbedingt zu sagen – was jedoch nicht heisst, dass es langweilig war.

Das Stimmwunder begeisterte in der englischen Hauptstadt in einem weissen Kleid. Doch aufgeblasen war Nemo nicht. Nur das Kleid, welches Nemo trug. Dieses war eine Kreation des britischen Modelabels Harri London im Zuge einer Fashion Präsentation eben jener Marke. Für Nemo eine Ehre, das Kleid des Labels tragen zu dürfen. «Was für eine Ehre, euer grösstes aufblasbares Kleid tragen zu dürfen», schreibt Nemo auf Instagram. «Ich werde für immer inspiriert sein von eurem Mut, den Status Quo zu missachten.»

Achtminütige Version von «The Code»

Der Auftritt sei eine sehr neue und emotionale Erfahrung gewesen, sagt Nemo weiter auf Instagram. «Ich kam mit geschlossenen Augen auf die Bühne und besann mich für ein paar Minuten auf die vergangenen Monate», schreibt Nemo. Dann habe Nemo die Augen geöffnet und eine achtminütige Version von «The Code» performt – dem Song, mit dem Nemo des ESC-Sieg holte.

Externe Inhalte
Möchtest du diesen ergänzenden Inhalt (Tweet, Instagram etc.) sehen? Falls du damit einverstanden bist, dass Cookies gesetzt und dadurch Daten an externe Anbieter übermittelt werden, kannst du alle Cookies zulassen und externe Inhalte direkt anzeigen lassen.

Die Fans zeigen sich über den Auftritt und das Kleid begeistert. «Das Kleid ist irgendwo zwischen Nullen und Einsen», schreibt ein Fan und spielt damit auf die Binärcode an, welcher aus diesen beiden Ziffern besteht. Nemo, bekanntermassen non-binär, bricht diesen Code mit dem Song «The Code» und der Identität als non-binäre Person. 

«Dumpling-Kleid»

Weiter liest man in den Kommentaren: «Wow, das ist unglaublich», «Was für ein einzigartiges Kleid für einen einzigartigen Artisten» oder einfach nur «himmlisch». Auch wenn manche User das Kleid als «Dumpling-Kleid» bezeichnen – ein Dumpling ist eine Art asiatischer Knödel – fällt die Kritik ansonsten grösstenteils positiv aus. Und Nemo hat einmal mehr bewiesen, dass das Bieler Talent auf Normen und Konventionen pfeift.

Fehler gefunden? Jetzt melden
Alle Kommentare