«Es ist grausam»: Thomas Markle findet in TV-Interview harte Worte(00:32)

Thomas Markle richtet sich im TV mit rührender Bitte an Tochter Meghan
«Möchte meine Enkel kennenlernen, bevor ich sterbe»

In einem grossen Fernsehinterview spricht Thomas Markle darüber, wie sehr es ihn schmerzt, keinen Kontakt mit seiner Tochter Meghan mehr zu haben. Und er gesteht, dass er seine Enkelkinder kennenlernen möchte, bevor er stirbt.
Publiziert: 18.09.2023 um 20:00 Uhr
|
Aktualisiert: 18.09.2023 um 21:19 Uhr
1/5
Thomas Markle richtet sich live im TV an seine Tochter.

Das Verhältnis zwischen Herzogin Meghan (42) und ihrem Vater ist zerrüttet, weil Thomas Markle (79) aus Eigennutz mit der Presse zusammengearbeitet haben soll. Als die Herzogin 2016 mit Prinz Harry (39) zusammengekommen ist, hat sich ihre Beziehung weiter verschlechtert. 

Nun richtet sich Thomas Markle mit einem emotionalen Appell live im britischen Fernsehen an seine Tochter. Er wird in der Sendung «Good Morning Britain» zugeschaltet und schüttet dort sein Herz aus. «Möchte meine Enkelkinder kennenlernen, bevor ich sterbe», lautet die Nachricht des 79-Jährigen, die unter die Haut geht. 

Er könne es kaum ertragen, dass Herzogin Meghan ihm verwehre, seine Enkel zu sehen. «Ich bin darüber sehr verärgert, weil es eine grausame Sache ist, einem Grosselternteil das Recht zu verweigern, ihre Enkelkinder zu sehen», sagt er den Moderatoren Susanna Reid (52) und Richard Madeley (67).

Er sei nicht der «Bösewicht»

Er fügt an, dass er nicht verstehe, wieso seine Tochter seit fünf Jahren nicht mehr mit ihm sprechen möchte. «Ich habe nichts falsch gemacht», so Thomas Markke. Er sei nicht der «Bösewicht». Auch wenn er das Verhalten von Meghan nicht nachvollziehen könne, werde er sie immer lieben und immer für sie da sein. 

Thomas Markle spricht auch darüber, wie sich seine Tochter seiner Meinung nach verändert hat. «Sie ist nicht die Person, die ich als meine Tochter kannte», sagt er. Ob er Harry dafür verantwortlich macht? Markle sagt, er sei sich nicht sicher, vermute aber, dass «sie einen grösseren Einfluss auf Harry hat als er auf sie.» 

Gesundheitliche Probleme

Thomas Markle hatte zuletzt mit gesundheitlichen Problemen zu kämpfen, erlitt 2022 einen schweren Schlaganfall. Dass sich seine Tochter dort nicht bei ihm gemeldet hatte, brach ihm damals das Herz. Nun hoffe er, dass seine Tochter ihm die Hand reiche und er seine Enkel sehen könne, bevor er stirbt. Das sei sein «allergrösster Wunsch». (fmü) 

Werbung
Fehler gefunden? Jetzt melden
Alle Kommentare