Queen in Isolation: Rückzug auf unbestimmte Zeit(01:04)

Queen Elizabeth II. bis auf weiteres in Isolation
Rückzug auf unbestimmte Zeit

Aufgrund der Corona-Krise soll Queen Elizabeth II. auf ihre Auftritte verzichten. Das wird die längste Phase ihrer Regentschaft, in der Queen Elizabeth nicht vor die Öffentlichkeit tritt.
Publiziert: 10.05.2020 um 13:36 Uhr
|
Aktualisiert: 11.05.2020 um 10:19 Uhr
1/13
Queen Elizabeth II. wird sich auf unbestimmte Zeit aus der Öffentlichkeit zurückziehen. Frühestens im Herbst soll sie wieder an Anlässen teilnehmen.

Das Coronavirus macht auch vor der britischen Königsfamilie nicht halt. Prinz Charles (71) war bereits daran erkrankt, überstand die Krankheit aber mit milden Symptomen. Um sich besser vor einer Ansteckung zu schützen, soll sich Queen Elizabeth II. (94) nun für mehrere Monate von der Öffentlichkeit zurückziehen. Diese Phase wird als längste Zeit ohne Auftritt in ihrer 68-jährigen Regentschaft eingehen.

Wie die britische Zeitung «The Sunday Times» vermeldet, wurden schon diverse Aktivitäten der Queen für den Sommer abgesagt: Die «Trooping the Colour»-Militärparade im Juni findet nicht statt, die königlichen Gartenpartys sind abgesagt, und der Buckingham Palace wird im Sommer zum ersten Mal seit 27 Jahren nicht für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Queen Elizabeth wird sich gemeinsam mit ihrem Gemahlen Prinz Philip (98) bis auf weiteres auf Schloss Windsor isolieren.

Queen will sich verantwortungsvoll zeigen

Ihren letzten öffentlichen Auftritt hatte die Queen am 9. März 2020, dem Tag der Commonwealth-Staaten, der auch der letzte öffentliche Auftritt als hochrangige Royals von Prinz Harry (35) und Herzogin Meghan (38) war. Seither hat sich die Monarchin mit einem reduzierten Mitarbeiterkreis auf Schloss Windsor zurückgezogen. Die Rückkehr in den Buckingham Palace und die traditionelle Sommerzeit auf Schloss Balmoral in Schottland fallen für dieses Jahr ins Wasser. Ein Insider verriet: «Die Queen wird nichts machen, was gegen die Empfehlungen für Menschen in ihrem Alter sind, und so ihre verantwortungsvolle Seite zeigen.»

Wann sich die Queen wieder öffentlich zeigen wird, steht also in den Sternen. Auch ein Staatsbesuch in Südafrika, der für Herbst 2020 angesetzt war, ist derzeit auf Eis gelegt. Um Menschenansammlungen zu vermeiden, wurden auch die berühmten Wachablösungs-Zeremonien auf Schloss Windsor und im Buckingham-Palace ausgesetzt.

Sie gibt sich optimistisch

Die Isolation heisst aber nicht, dass es still um Queen Elizabeth wird. Zwei Mal meldete sich die Monarchin mit einer Rede ans Volk. Zu Beginn des Corona-Lockdowns ausserordentlich, zuletzt im Rahmen des 75. Jahrestags des Ende des Zweiten Weltkriegs. In der Ansprache vom Freitag gab sie sich optimistisch. Die Strassen Grossbritanniens seien wegen dem Corona-Lockdown nicht leer, sondern erfüllt von der «Liebe und der Fürsorge, die wir füreinander empfinden». Die Solidarität im Volk erfülle sie mit stolz. Ihre Nachricht sei heute wie damals im Zweiten Weltkrieg dieselbe: «Niemals aufgeben, niemals verzweifeln». (imh)

Fehler gefunden? Jetzt melden
Alle Kommentare