Hochzeit von Märtha Louise und ihrem Schamanen
Die Gäste müssen ihre Unterkunft selber bezahlen

Märtha Louise von Norwegen heiratet im Sommer ihren Schamanen Durek Verrett. Langsam werden auch die letzten Details zur Feier bekannt, die vier Tage lang gehen soll – und für die die Gäste selbst zahlen müssen.
Publiziert: 11.04.2024 um 11:34 Uhr
|
Aktualisiert: 11.04.2024 um 11:35 Uhr
1/5
Prinzessin Märtha Louise und der US-Amerikaner Durek Verrett heiraten.
RMS_Portrait_AUTOR_884.JPG
Silja AndersRedaktorin People

Am 31. August 2024 ist es endlich so weit: Prinzessin Märtha Louise von Norwegen (52) heiratet ihren Verlobten, den Schamanen Durek Verrett (49). Der US-Amerikaner sorgte in der Vergangenheit mit seinen Aussagen immer wieder für Kontroversen. Doch das hielt das Paar nicht davon ab, seine Liebe im Sommer nun auch vor dem Gesetz offiziell zu machen.

Gäste müssen Unterkunft selbst zahlen

Da Märtha Louise aber eine Prinzessin ist und der Schamane ebenfalls eher dafür bekannt ist, zu klotzen statt zu kleckern, wundert es nicht, dass auch ihre Hochzeit eine grosse Sause zu werden verspricht. Vier Tage lang will das Paar mit Freunden und Familie in Norwegen feiern und seine Liebe zelebrieren, berichtet die Zeitung «Se og Hør». Und die Gästeliste kann sich sehen lassen: Stars wie Gwyneth Paltrow (51) oder Lenny Kravitz (59) sind geladen. Ein Manko: Die Gäste müssen Anreise und Unterkunft selbst bezahlen. Für einen Flughafen-Shuttle ist allerdings gesorgt, damit die Gäste mit Sack und Pack immerhin bis vor die Tür ihres gebuchten Hotels chauffiert werden.

Feierlichkeiten dauern vier Tage

Am 29. August gibt es eine «Meet & Greet Party», die unter dem Motto «sexy und cool» laufen wird. Einen Tag später ist dann für Programm gesorgt. So dürfen sich die Gäste auf eine dreistündige Bootsfahrt durch den Unesco-geschützten Geirangerfjord freuen sowie einen Apéro im Hotel Union am Abend. Es scheint, als würden dort die meisten Gäste nächtigen, denn Zimmer sind an diesem Wochenende dort nicht mehr frei. Auch beim Apéro gibt es einen Dresscode: Tracht oder Tanzkleid.

Bei der viertägigen Feier ist dann am 31. August der grosse Höhepunkt mit der Hochzeitszeremonie erreicht, und hier hat das Brautpaar strenge Regeln: Die Farben Weiss, Schwarz, Rosa und Gold sind tabu. Die Männer sollen sich für ihre Outfits von der Oscar-Verleihung inspirieren lassen oder im Frack kommen.

Externe Inhalte
Möchtest du diesen ergänzenden Inhalt (Tweet, Instagram etc.) sehen? Falls du damit einverstanden bist, dass Cookies gesetzt und dadurch Daten an externe Anbieter übermittelt werden, kannst du alle Cookies zulassen und externe Inhalte direkt anzeigen lassen.

Gemütlicher Ausklang am letzten Tag

Um die Hochzeit gemütlich ausklingen zu lassen, veranstalten Märtha Louise und ihr Schamane am 1. September dann einen Brunch mit allen Gästen, bevor diese sich wieder auf den Heimweg machen. Wer nun hofft, das Spektakel im Fernsehen mitverfolgen zu können, der wird enttäuscht. Die Hochzeit der Prinzessin und des Schamanen wird nicht im TV übertragen. Ausserdem bittet das Brautpaar in ihrer Einladung laut «Se og Hør» seine Liebsten, keine Handy-Fotos zu machen. «Wir lieben euch alle und möchten, dass ein Fotograf Bilder für uns macht.» Damit soll die Privatsphäre aller Beteiligten geschützt werden.

Fehler gefunden? Jetzt melden
Alle Kommentare