Harry und Charles treffen sich zum Sonntags-Spaziergang
Kommt es nun zur grossen Royal-Versöhnung?

Es klingt nach einem Friedensangebot: Prinz Charles hat seinen Sohn, Prinz Harry, einen Tag nach der Trauerfeier von Prinz Philip zu einem gemeinsamen Spaziergang eingeladen.
Publiziert: 18.04.2021 um 17:02 Uhr
|
Aktualisiert: 23.04.2021 um 07:57 Uhr
Teile uns deine Meinung zur Vorlesefunktion mit. Zur kurzen Umfrage.
1/12
Prinz Harry reiste für die Beerdigung seines Grossvaters Prinz Philip von Amerika nach England.

Kurz nach der Beerdigung seines Grossvaters Prinz Philip (†99) hat sich Prinz Harry (36) nach Frogmore Cottage zurückgezogen. Er reiste für die Trauerfeier von Los Angeles nach London und muss aus diesem Grund seine Quarantäne fortsetzen.

Doch der Pflicht-Familienbesuch könnte der erste Schritt Richtung Versöhnung zwischen den Royals werden. Denn Prinz Charles (72) hat seinen jüngsten Sohn laut der britischen «Daily Mail» zu einem gemeinsamen Spaziergang eingeladen. «Es wurde darüber gesprochen, dass Charles mit Harry durch Windsor laufen wird, um sich einige Wahrzeichen anzusehen und gemeinsam Zeit zu verbringen», so eine Quelle. Prinz Charles ist es offensichtlich wichtig, Zeit mit seinem Sohn zu verbringen, bevor dieser zurück nach Amerika zu seiner hochschwangeren Frau Meghan (39) reisen wird.

Harry und William sprachen miteinander

Meghan wiederum blieb mit dem gemeinsamen Sohn Archie (1) in den Staaten. Wegen ihrer Schwangerschaft hatte sie auf den Flug nach England verzichtet. Die Trauerfeier soll sie sich jedoch im Livestream angesehen haben. Zudem schrieb sie einige persönliche Abschiedsworte an Prinz Philip, die in einem Blumenkranz in der St.-George's-Kapelle zu Ehren des verstorbenen Royals niedergelegt wurden.

Nicht nur seinem Vater könnte sich Prinz Harry also wieder annähern. Auch mit seinem älteren Bruder Prinz William (38) wechselte er an der Beerdigung einige Worte. Nach der Trauerfeier sprachen die Brüder miteinander – erst gemeinsam mit Williams Ehefrau Herzogin Kate (39), die sich dann allerdings zurückzog, um den Brüdern die Gelegenheit zu geben, unter vier Augen zu sprechen.

Spaziergang als erster Schritt Richtung Versöhnung

Nun könnte der Tod von Prinz Philip Vater und Sohn wieder vereinen. Die beiden hatten kaum mehr miteinander gesprochen, seit Prinz Harry den Royals den Rücken kehrte und mit seiner Frau Meghan Anfang des Jahres nach Amerika auswanderte. Im grossen TV-Interview mit Oprah Winfrey (67) sprachen er und seine Frau ausserdem darüber, wie sie sich von der britischen Königsfamilie im Stich gelassen fühlten. Der Spaziergang ist der erste Schritt, die entzweite Familie wieder zu versöhnen. (paf)

Fehler gefunden? Jetzt melden
Alle Kommentare