Endlich wieder mit Mama vereint
Prinzessin Madeleine kehrt nach Schweden zurück

Prinzessin Madeleine und ihre Familie verabschieden sich vom amerikanischen Leben. Nach langer Abwesenheit zieht es die Schwedin wieder in ihre Heimat.
Publiziert: 15.06.2024 um 17:13 Uhr
1/5
Prinzessin Madeleine kehrt nach Schweden und somit zu ihrer Mutter zurück.
Sarina Bosshard, GlücksPost
Glückspost

Die verlorene Prinzessin kehrt endlich nach Hause zurück. Vor 14 Jahren ist Madeleine von Schweden (42) in die USA gezogen. Erst lebte sie in New York, bevor sie sich 2018 mit ihrer Familie in Pinecrest im US-Bundesstaat Florida niederliess. Mehrere Tausend Kilometer entfernt von ihren Eltern, ihren Geschwistern und ihren Freunden. Während den vergangenen Jahren hat sie so manche Male das Heimweh gepackt. «Das ist schwer. Zum Glück gibt es Telefone, und wir können uns über Facetime auf dem Laufenden halten. Ich vermisse die Familie und meine Freunde in Schweden sehr», sagte sie einst zur schwedischen Zeitung «Expressen».

Doch das ist bald nicht mehr nötig, denn die Distanz verringert sich auf wenige Kilometer. Prinzessin Madeleine zieht gemeinsam mit ihrem Ehemann Chris O’Neill (49) und ihren drei Kindern, Prinzessin Leonore (10), Prinz Nicolas (8) und Prinzessin Adrienne (6), zurück nach Stockholm. Für Madeleine ist es schon Mitte Juni so weit, wie der Palast bestätigt. «Da es sich um einen so grossen Umzug handelt, wird die Familie in Etappen kommen. Es gibt ein Haus, das geräumt werden muss und so weiter. Sie leben seit vielen Jahren in den USA, daher gibt es einiges zu planen», erklärt Informationschefin Margareta Thorgren dem «Expressen». Heisst: Ihre Familie kommt nach. Eigentlich war der Umzug bereits für letztes Jahr geplant, wurde dann aber auf den Spätsommer dieses Jahres verschoben. Zuletzt hatte das Paar Mühe, seine Villa in Florida loszuwerden. Inzwischen haben sie aber einen Käufer gefunden.

Königin Silvia freut sich auf ihre Tochter

Dass der Umzug nun doch früher klappt, dürfte auch Madeleines Familie in Schweden freuen. Denn so sind gemeinsame Sommerferien mit allen möglich. Nicht nur die Schwedin und ihr Ehemann können verpasste Zeit nachholen, auch die Kinder können mit ihren Cousins spielen. «Die Familie wird so viel Ferien wie möglich auf Öland und in Schweden haben», sagt die Informationschefin weiter. 

Mehr im «Glückspost»-Newsletter

Dieser Artikel wurde erstmals in der «Glückspost» veröffentlicht. Mehr aus der Welt der Schweizer Prominenz, Royals und Sportstars erfährst du immer montags in unserem Gratis-Newsletter! Zur Anmeldung

Dieser Artikel wurde erstmals in der «Glückspost» veröffentlicht. Mehr aus der Welt der Schweizer Prominenz, Royals und Sportstars erfährst du immer montags in unserem Gratis-Newsletter! Zur Anmeldung

Mehr

Besonders gross dürfte die Freude darüber bei Königin Silvia (80) sein. Sie hat eine enge Bindung zu ihrer jüngsten Tochter. Die beiden arbeiten sogar zusammen. Madeleine ist für die Wohltätigkeitsorganisation ihrer Mutter tätig, die World Childhood Foundation. Sie sind aber nicht nur geschäftlich miteinander verbunden. Während ihrer Abwesenheit hat die Königin Madeleine stets bei sich getragen. Die Ehefrau von Carl Gustaf XVI. (78) besitzt nämlich eine Uhr mit zwei Zifferblättern. Während das eine die schwedische Zeit anzeigt, sieht man auf dem anderen, wie spät es in Florida ist. Verschiedene Zeitzonen, Facetime und starkes Vermissen sind ab Mitte Juni passé. Stattdessen kann Madeleine ihre Familienmitglieder in Schweden endlich wieder in die Arme nehmen.


Fehler gefunden? Jetzt melden
Alle Kommentare