Umsatzstärkster Film des Jahres in Nordamerika
«Barbie» hat «Super Mario» überholt

«Barbie» hat den nächsten Meilenstein erreicht. In Nordamerika hat der Film von Greta Gerwig den «Super Mario Bros. Film» als Streifen mit den höchsten Bruttoeinnahmen des Jahres überholt.
Publiziert: 25.08.2023 um 11:46 Uhr
1/6
Ryan Gosling und Margot Robbie sind die Stars des aktuellen Kino-Erfolgs «Barbie».

«Barbie» ist auch rund einen Monat nach Kinostart nicht zu stoppen. In Nordamerika hat der Film von Regisseurin Greta Gerwig (40) nun den bisher erfolgreichsten Kinofilm 2023, «Der Super Mario Bros. Film», überholt und damit das Rennen um die umsatzstärkste Veröffentlichung des Jahres gewonnen. Das berichtet das US-Branchenportal «Variety».

Die Komödie mit Margot Robbie (33) und Ryan Gosling (42) in den Hauptrollen hat seit ihrem Kinostart am 20. Juli 575,4 Millionen US-Dollar an den Kinokassen eingespült und damit am 24. August die 574 Millionen US-Dollar des «Super Mario»-Films überholt.

Auch weltweit dürfte «Barbie» diesen Rekord in den kommenden Tagen noch knacken. Bisher hat der Film laut «Variety» insgesamt 1,3 Milliarden US-Dollar weltweit eingebracht, «Super Mario» brachte es auf 1,35 Milliarden. Die beiden Filme sind demnach die einzigen, die 2023 die Milliardenmarke geknackt haben.

Diese Rekorde hat «Barbie» bereits geknackt

Bereits am ersten Kinowochenende zeichnete sich der grosse Erfolg von «Barbie» an den Kinokassen ab. In den USA brachte der Film am ersten Wochenende 162 Millionen Dollar ein und wurde zum erfolgreichsten Kinodebüt des Jahres. Zudem war der Blockbuster an vier aufeinanderfolgenden Wochenenden die Nummer eins unter den Kino-Filmen. Ein weiterer Meilenstein: «Barbie» ist der erfolgreichste Film einer weiblichen Regisseurin jemals.

Mit nur 17 Kinotagen war die Veröffentlichung zudem der schnellste Warner-Bros.-Film, der weltweit eine Milliarde US-Dollar einspielte. In der Branche wird prognostiziert, dass «Barbie» auch noch «Harry Potter und die Heiligtümer des Todes: Teil 2» aus dem Jahr 2011 als weltweit erfolgreichste Veröffentlichung des Filmstudios aller Zeiten übertreffen könnte. Der «Harry Potter»-Film hatte damals 1,34 Milliarden US-Dollar eingebracht. (SpotOn)

Externe Inhalte
Möchtest du diesen ergänzenden Inhalt (Tweet, Instagram etc.) sehen? Falls du damit einverstanden bist, dass Cookies gesetzt und dadurch Daten an externe Anbieter übermittelt werden, kannst du alle Cookies zulassen und externe Inhalte direkt anzeigen lassen.
Fehler gefunden? Jetzt melden
Alle Kommentare