Run auf Tickets für Letzigrund-Konzerte
Taylor-Swift-Fans stürmen Vorverkauf

Am Donnerstag startet der Vorverkauf für die beiden Taylor-Swift-Konzerte im Zürcher Stadion Letzigrund. Die Nachfrage ist jetzt schon riesig.
Publiziert: 12.07.2023 um 08:04 Uhr
|
Aktualisiert: 12.07.2023 um 09:56 Uhr
1/7
Taylor Swift spielt am 9. und 10. Juli 2024 im Stadion Letzigrund in Zürich.
Blick_Portrait_2062.JPG
Michel ImhofTeamlead People

Taylor Swift (33) begeistert die Welt! Am 9. und 10. Juli 2024 macht die US-Sängerin zum ersten Mal Halt in der Schweiz. Bereits seit März ist sie mit ihrer «The Eras Tour» in Nordamerika unterwegs, im November folgen Auftritte in Argentinien und Brasilien. Dann gibt es Shows in Asien und Australien, bevor am 9. Mai 2024 ihr erstes Europa-Konzert der Tournee in Paris (F) ansteht. Und überall bricht die «Shake It Off»-Interpretin Rekorde.

«Die Nachfrage ist riesig», bestätigt Stefan Epli, Sprecher von Ticketcorner auf Anfrage von Blick. Interessierte mussten sich vorab für den Vorverkauf registrieren, bereits damals hatte es eine Online-Warteschlange gegeben. Mittlerweile haben Fans die Information erhalten, ob sie zugelassen sind oder auf einer Warteliste platziert wurden – in beiden Fällen hat man kein Ticket auf sicher. Wer sich nicht vorab registriert hat, kann gar kein Billette erwerben.

«Historisch beispiellose» Nachfrage

Dieses System war in Amerika eingeführt worden, weil die Systeme ohne diese Regelung zusammenbrachen und der Vorverkauf im ersten Lauf abgesagt werden musste. Der dortige Verkäufer Ticketmaster sprach von einer «historisch beispiellosen» Nachfrage.

Externe Inhalte
Möchtest du diesen ergänzenden Inhalt (Tweet, Instagram etc.) sehen? Falls du damit einverstanden bist, dass Cookies gesetzt und dadurch Daten an externe Anbieter übermittelt werden, kannst du alle Cookies zulassen und externe Inhalte direkt anzeigen lassen.

Dies sieht auch Veranstaltungslegende André Béchir (74) so, der seit Jahrzehnten Top-Namen wie die Rolling Stones, Elton John (76) und Céline Dion (55) in die Schweiz holt. «Ich habe den Stellenwert von Taylor Swift unterschätzt», sagt er. «Ich dachte, die Nachfrage ist gross – aber nicht in dem Ausmass, das sie jetzt hat.» Zahlen, wie viele Menschen sich für ein Ticket interessieren, kann er nicht nennen. Allerdings wurde nach Registrierungsstart ein zweites Letzigrund-Konzert angekündigt.

Ticketcorner ist vorbereitet

In anderen Ländern hat Taylor Swift bereits Rekorde gebrochen: Im AT&T-Stadion im texanischen Arlington stellte sie während drei Konzerten mit 210'607 Besuchern einen Zuschauerrekord für die Lokalität auf. Es wird erwartet, dass sie über eine Milliarde Dollar mit der Tournee einnimmt – gemäss «Billboard» geben Konzertbesucher pro Stopp insgesamt über 13 Millionen Dollar für die Eintrittskarten aus.

Externe Inhalte
Möchtest du diesen ergänzenden Inhalt (Tweet, Instagram etc.) sehen? Falls du damit einverstanden bist, dass Cookies gesetzt und dadurch Daten an externe Anbieter übermittelt werden, kannst du alle Cookies zulassen und externe Inhalte direkt anzeigen lassen.

In Australien warteten über vier Millionen User im Vorverkauf auf ihre Chance, ein Ticket zu ergattern, ebenfalls ein Rekord. Auch hierzulande wird das Interesse gross sein. Trotzdem gibt man sich bei Ticketcorner gelassen. «Wir rechnen mit keinen Problemen», so Sprecher Stefan Epli. «Wir sind uns grosse Anstürme bei begehrten Konzerten gewohnt.» Ob das wirklich so ist, wird sich am Donnerstag, 13. Juli, ab 10 Uhr zeigen.

Werbung


Externe Inhalte
Möchtest du diesen ergänzenden Inhalt (Tweet, Instagram etc.) sehen? Falls du damit einverstanden bist, dass Cookies gesetzt und dadurch Daten an externe Anbieter übermittelt werden, kannst du alle Cookies zulassen und externe Inhalte direkt anzeigen lassen.
Fehler gefunden? Jetzt melden
Alle Kommentare