Nach Skandal um Co-Star
Ashton Kutcher und Mila Kunis zeigen zum ersten Mal öffentlich ihre Kinder

Normalerweise halten Ashton Kutcher und Mila Kunis ihre Kinder aus der Öffentlichkeit raus. Bei einem Basketballspiel machten die beiden US-Filmstars aber kürzlich eine Ausnahme.
Publiziert: 29.05.2024 um 20:12 Uhr
|
Aktualisiert: 29.05.2024 um 22:11 Uhr
Teile uns deine Meinung zur Vorlesefunktion mit. Zur kurzen Umfrage.
1/7
Die beiden Hollywoodstars Ashton Kutcher (l.) und Mila Kunis (r.) posieren zum ersten Mal öffentlich mit ihren beiden Kindern Wyatt (unten r.) und Dimitri (unten l.). Mit auf dem Bild: Basketballspielerin Caitlin Clark (Mitte).
patricia_broder_blick.jpg
Patricia BroderRedaktorin People

Familienausflug zum Basketballspiel: Zum ersten Mal haben die beiden Hollywoodstars Ashton Kutcher (46) und Mila Kunis (40) sich öffentlich mit ihren beiden Kindern Wyatt (9) und Dimitri (7) gezeigt. Bei einem Basketballspiel der Indiana Fever posierten die vier am Spielfeldrand des Stadions in Los Angeles (USA). Mit auf dem Familienporträt auch Basketballspielerin Caitlin Clark (22). Nach dem Spiel der Indiana Fevers gegen die Los Angeles Sparks durften Tochter Wyatt und Sohn Dimitri zusammen mit ihren Eltern ihre Lieblingsbasketballspielerin persönlich treffen.

Zudem postete das Team der Indiana Fevers auf ihrem X-Kanal ein Video des prominenten Zusammentreffens. Darin ist zu sehen, wie Kutcher die Basketballerin nach dem Sieg herzlich umarmt, während die beiden Kinder des «Freundschaft Plus»-Stars es kaum fassen können, als ihr Idol auf sie zukommt. Caitlin Clark gilt als ein grosses Basketball-Talent in den USA. Neben ihrem Training studiert sie Marketing an der Universität von Iowa – an derselben Universität hatte auch schon Ashton Kutcher studiert. Der in Iowa geborene Schauspieler gilt als grosser Unterstützer des jungen Basketball-Talents aus seinem Heimatstaat. Während ihres Aufstiegs in der Women's National Basketball Association besuchte er immer wieder ihre Spiele und verfasste dazu Posts in den sozialen Medien.

Rückzug nach Skandal um Co-Star

Grosse öffentliche Auftritte waren bei Ashton Kutcher und seiner Frau Mila Kunis in letzter Zeit selten. Das Schauspiel-Paar hatte sich in den letzten Monaten aus der Öffentlichkeit zurückgezogen. Grund dafür war der Skandal um ihren Freund und ehemaligen «Die wilden Siebziger»-Co-Star Danny Masterson (48).

Masterson wurde im Herbst 2023 der zweifachen Vergewaltigung für schuldig befunden und zu 30 Jahren Haft verurteilt. Kutcher und Kunis hatten sich vor dem Urteilsspruch mit sogenannten «Charakter-Briefen» an die zuständige Richterin Charlaine Olmedo für ihren Freund eingesetzt. In den Schreiben schilderten sie, als welch positiven Charakter sie Masterson in über zwei Jahrzehnten kennen und schätzen lernten. Die Briefe, die eigentlich nur für die Richterin bestimmt waren, wurden dem «The Hollywood Reporter» und dem «People»-Magazin zugespielt und veröffentlicht, was für grosse Entrüstung in den sozialen Medien sorgte.

Schliesslich reagierte das Promi-Paar mit einem Video, das der Kutcher auf seinem Instagram-Kanal veröffentlichte. Mit reuiger Mine entschuldigten sich die beiden, wie sie sich im Fall um ihren Freund verhalten haben. «Wir unterstützen Opfer», stellte Kunis klar. «Das haben wir immer getan und werden es weiterhin tun.»

Externe Inhalte
Möchtest du diesen ergänzenden Inhalt (Tweet, Instagram etc.) sehen? Falls du damit einverstanden bist, dass Cookies gesetzt und dadurch Daten an externe Anbieter übermittelt werden, kannst du alle Cookies zulassen und externe Inhalte direkt anzeigen lassen.
Fehler gefunden? Jetzt melden
Alle Kommentare