Mehr als erwartet
Prinzessin Dianas Kleider für über 1,6 Millionen Dollar versteigert

Mit so viel Geld hatte das Auktionshaus nicht gerechnet: Nun sind drei Kleider von Prinzessin Diana aber für etwa 1,5 Millionen Euro versteigert worden. 1997 hatten die Outfits für einen Bruchteil der Summe die Besitzerin gewechselt.
Publiziert: 11.09.2023 um 17:22 Uhr
1/5
Dieses Kleid von Diana, das bei der Premiere von «Hot Shots!» 1991 im Odeon Leicester Square in London trug, wurde nun für über 570'000 Dollar versteigert.

Drei Kleider von Prinzessin Diana (1961-1997) sind für umgerechnet etwa 1,5 Millionen Euro versteigert worden. Die Outfits, die die ehemalige Prinzessin von Wales vor ihrem frühen Tod mit 36 Jahren trug, gehörten zu 1'400 Stücken, die bei der Auktion von «Julien's Auctions and Turner Classic Movies», «Legends: Hollywood and Royalty», versteigert wurden.

Bei einem der drei nun verkauften Kleidungsstücke von Prinzessin Diana handelt es sich um ein rotes Seidenkleid von Bruce Oldfield. Die verstorbene Ex-Frau von König Charles III. (74) trug die Robe bei der Filmpremiere von «Hot Shots!» im Jahr 1991 im Odeon Leicester Square in London. Sie soll 571'500 Dollar eingebracht haben, wie die «Daily Mail» berichtete. Geschätzt wurde das Kleid vor der Auktion angeblich auf bis zu 400'000 Dollar.

Rekord-Preise für Kleider von Prinzessin Diana

Neben dem Outfit von Bruce Oldfield kamen zwei Diana-Roben von Catherine Walker unter den Hammer: ein trägerloses Kleid in Schwarz-Weiss aus Samt sowie ein schulterfreies Kleid mit schwarzem Oberteil und einem grünen Seidenrock. Letzteres trug die Prinzessin 1991 bei einem Galadinner im Royal York Hotel in Toronto, Kanada. Es wurde jetzt offenbar ebenfalls für 571'500 Dollar verkauft, wie die «Daily Mail» weiter schreibt. Das Mindestgebot lag demnach bei 100'000 Dollar.

Das schwarz-weisse Catherine-Walker-Kleid, das Diana bei einer Privatveranstaltung präsentierte, wurde dem Bericht zufolge für mehr als das Achtfache des geschätzten Verkaufserlöses versteigert. Es soll 508'000 US-Dollar eingebracht haben.

«Unser rekordverdächtiger Verkauf dieser Kleider übertraf alle Erwartungen», sagte Martin Nolan, Gründer und Geschäftsführer von «Julien's Auctions» laut «Daily Mail».

Eine Geschäftsfrau aus Michigan soll die Kleider ursprünglich zusammen mit zwei anderen, die Diana gehörten, bei einer Auktion im Juni 1997 in New York für umgerechnet 140'000 Euro gekauft haben. Die Kleider waren kurz vor ihrem Tod von Prinzessin Diana gespendet worden, um Geld für wohltätige Zwecke zu sammeln, heisst es. (SpotOn)

Werbung
Fehler gefunden? Jetzt melden
Alle Kommentare