Stars für Rollen kaum mehr zu erkennen
So gefährlich sind extreme Hollywood-Verwandlungen

Sie sind grossartige Schauspieler. Doch für ihre Filme riskieren Stars wie Christian Bale, Joaquin Phoenix oder Matthew McConaughey auch ihre Gesundheit.
Publiziert: 28.07.2022 um 11:28 Uhr
|
Aktualisiert: 28.07.2022 um 14:37 Uhr
1/14
So sieht Brendan Fraser in seinem neusten Film aus.

In seiner neusten Rolle ist Hollywoodstar Brendan Fraser (53) kaum mehr wiederzuerkennen: Der Schauspieler, der einst zum «Sexiest Man Alive» gekürt wurde, spielt einen 300-Kilo-Koloss. Während bei ihm viel getrickst wurde, haben andere Hollywoodstars ihren Körper stark strapaziert.

Für seine Titel-Rolle in «Joker» gewann Joaquin Phoenix (47) einen Oscar. Kein Wunder: Alleine für den körperlichen Aspekt der Rolle ging der Schauspieler durch die Hölle. Phoenix musste 23 Kilo innerhalb weniger Monate abnehmen. Als Comic-Schurke Joker glich er danach einem Skelett.

Für seinen neuen Film «Disapointment Blvd.» gibt der Hollywood-Star nun ein ganz anderes Bild ab. Bilder vom Set des Filmes zeigen, wie Phoenix sein Gewicht wieder hat – und ein paar Kilos mehr. Über die Handlung des Filmes ist nicht viel bekannt. Fest steht aber, dass Phoenix sich für die Rolle einmal mehr vollkommen verwandelt hat.

Wampe statt Sixpack: Mark Wahlberg legt 10 Kilo in 3 Wochen zu(00:40)

Vom Knochengerüst zum Superhelden

Mit seinen extremen Gewichtsschwankungen ist Joaquin Phoenix nicht alleine. Besonders bekannt dafür ist Christian Bale (48). Der Brite zeigte sich 2002 in «Equilibrium» als Muskelmann, zwei Jahre später in «The Machinist» als wandelndes Knochengerüst. Nur um dann ein Jahr später als Batman in «Batman Begins» einen Superhelden-Körper zur Schau zu stellen. Für seine Rollen in «American Hustle» (2013) oder «Vice» (2018) zeigte er sich ausserdem mit starkem Übergewicht.

Besonders Phoenix fiel der extreme Gewichtsverlust sehr schwer. Das verriet der Schauspieler in Interviews zu «Joker». «Wenn man so viel abnehmen muss, verliert man den Verstand», sagte er zu «People». Er sei am Tag mehrmals auf die Waage gestanden und habe sich Druck wegen 200 Gramm mehr oder weniger gemacht. Ausserdem seien körperliche Aktivitäten wie das Treppensteigen zu einem Ding der Unmöglichkeit geworden: «Ich war ständig ausser Atem und mir wurde schwarz vor Augen.»

«Es sind alles Zeichen, die auf eine Essstörung hinweisen.»

Für die Psychologin Charlotte Markey, einer Expertin für Essstörungen, ist eine solche Tortur des Körpers extrem gefährlich. «Das kann körperlich und geistig sehr grosse Schäden hinterlassen. Es sind alles Zeichen, die auf eine Essstörung hinweisen.»

Werbung

Wenigstens Christian Bale hat den extremen Verwandlungen inzwischen abgeschworen. Nachdem er nach «Vice» für «Le Mans 66 – Gegen jede Chance» über 30 Kilos in einem Jahr verlieren musste, sagte er zu «CBS»: «Ich bin fertig damit. Ich muss es sein.» (klm)

Externe Inhalte
Möchtest du diesen ergänzenden Inhalt (Tweet, Instagram etc.) sehen? Falls du damit einverstanden bist, dass Cookies gesetzt und dadurch Daten an externe Anbieter übermittelt werden, kannst du alle Cookies zulassen und externe Inhalte direkt anzeigen lassen.
Fehler gefunden? Jetzt melden
Alle Kommentare