Bühne statt Leinwand
Keanu Reeves tourt mit seiner Band durch Europa

Von Hollywood nach Europa: Keanu Reeves zeigt mit Dogstar auf Tour, dass er mehr als nur Schauspiel kann – und kehrt trotzdem bald auf die grosse Leinwand zurück.
Publiziert: 26.06.2024 um 22:11 Uhr
|
Aktualisiert: 26.06.2024 um 22:28 Uhr
Teile uns deine Meinung zur Vorlesefunktion mit. Zur kurzen Umfrage.
1/7
Kraftvolle Riffs und ein zaghafter Gruss von Hollywood-Star Keanu Reeves …
spoton.png
SpotOnDie People-Agentur

Keanu Reeves (59) beherrscht nicht nur die Schauspielerei – bereits seit 1991 ist er auch als Musiker der Band Dogstar aktiv. Wie sehr er es geniesst, sich derzeit eine Pause von Hollywood zu gönnen und stattdessen Europa zu rocken, zeigen einmal mehr aktuelle Bilder der Dogstar-Tour. Am vergangenen Dienstag (25. Juni) waren Reeves und seine beiden Band-Kollegen Robert Mailhouse (62, Drums) und Bret Domrose (55, Gitarre) in Zagreb (Kroatien) am Werk und heizten den Gästen des dortigen INmusic Festivals am Jarun-See ein.

In einem schlichten schwarzen Outfit und mit sichtlich grosser Freude zupfte Reeves an seiner Bassgitarre. Immer wieder blickte er freudestrahlend, aber gewohnt zurückhaltend in die ihm zujubelnde Menge.

Wegen Corona zurück im Tonstudio

Erst vor zwei Wochen, am 8. Juni, war Reeves beim deutschen Zwillingsfestival Rock am Ring und Rock im Park zu sehen, sowie am 11. Juni im Zürcher Kaufleuten. Als Nächstes stehen noch Gigs in Serbien beim Arsenal Fest 2024 (27. - 29. Juni) an, ehe es noch für zwei Konzerte nach Italien (29. und 30. Juni) geht. Ab dem 8. August tourt die Band dann durch die USA.

Dass Keanu Reeves überhaupt wieder am Bass und auf der Bühne steht, ist dem Corona-Lockdown «zu verdanken». Weil damals auch die Kinobranche komplett brachlag, fanden sich die drei Bandmitglieder nach langer Pause wieder im Tonstudio ein und schrieben an neuen Songs. Das Resultat war das im Oktober 2023 erschienene Album «Somewhere Between The Power Lines And Palm Trees».

Auch in Hollywood höchst fleissig

Die Sorge, seinen Liebling künftig nur noch auf der Musikbühne und gar nicht mehr auf der Leinwand bestaunen zu dürfen, muss übrigens kein Reeves-Fan haben. So befinden sich laut der Branchenseite «IMDb» allein zum aktuellen Zeitpunkt sieben Kino-Produktionen mit ihm in einer der Hauptrollen in der Mache. Darunter die Fortsetzung zu «Constantine», das «John Wick»-Spin-off «Ballerina» und der neue Ruben-Östlund-Film «The Entertainment System Is Down», in dem auch Daniel Brühl (46), Kirsten Dunst (42) und Joel Edgerton (50) mitwirken. Kurzum: Wegen Reeves wird das Entertainment-System so schnell nicht runterfahren müssen.

Externe Inhalte
Möchtest du diesen ergänzenden Inhalt (Tweet, Instagram etc.) sehen? Falls du damit einverstanden bist, dass Cookies gesetzt und dadurch Daten an externe Anbieter übermittelt werden, kannst du alle Cookies zulassen und externe Inhalte direkt anzeigen lassen.
Fehler gefunden? Jetzt melden
Alle Kommentare