Am Samstag friedlich eingeschlafen
«Mondsüchtig»-Regisseur Norman Jewison (†97) ist tot

Trauer um Norman Jewison: Der bekannte kanadische Regisseur ist im Alter von 97 Jahren gestorben. Unter anderem Cher erinnert in den sozialen Medien an ihn.
Publiziert: 23.01.2024 um 08:42 Uhr
|
Aktualisiert: 23.01.2024 um 09:17 Uhr
1/5
Hollywood trauert um den Regisseur Norman Jewison.

Der kanadische Filmemacher Norman Jewison (†97) ist gestorben. Der gefeierte Regisseur, der durch Filme wie «Mondsüchtig» und «In der Hitze der Nacht» berühmt wurde, wurde 97 Jahre alt. Jewison sei am Samstag friedlich in seinem Haus verstorben, berichtete bbc.com unter Berufung auf einen Sprecher.

Der bekannte Filmemacher war dreimal in der Kategorie «Beste Regie» für einen Oscar nominiert, für «In der Hitze der Nacht» (1967), «Anatevka» (1971) und «Mondsüchtig» (1987). Für die Regie bei letzterem Werk gewann er den «Silbernen Bär» bei der Berlinale. 1999 erhielt er von der «Academy of Motion Pictures Arts and Sciences» zudem eine Auszeichnung für sein Lebenswerk.

Cher trauert um Jewison

Sängerin und Schauspielerin Cher (77), die 1988 den Oscar als «Beste Hauptdarstellerin» für «Mondsüchtig» erhielt, trauert in den sozialen Medien um Norman Jewison. Auf X bedankte sie sich bei ihm «für eine der grossartigsten, glücklichsten und lustigsten Erfahrungen meines Lebens». Sie fügte hinzu: «Ohne dich hätte ich meinen schönen goldenen Mann nicht.» Cher erklärte weiter, nur durch Jewison sei der Film so grossartig geworden. Der Regisseur lebe durch seine Arbeit weiter.

Externe Inhalte
Möchtest du diesen ergänzenden Inhalt (Tweet, Instagram etc.) sehen? Falls du damit einverstanden bist, dass Cookies gesetzt und dadurch Daten an externe Anbieter übermittelt werden, kannst du alle Cookies zulassen und externe Inhalte direkt anzeigen lassen.

In seiner langen Karriere, die bereits in den 1950er-Jahren begann, arbeitete der Filmregisseur neben Cher auch mit vielen anderen grossen Hollywood-Stars zusammen, darunter unter anderem mit Denzel Washington (69) und Sidney Poitier (1927–2022).

Norman Jewison hinterlässt laut «People»-Magazin seine Frau, seine Kinder Kevin, Michael und Jenny sowie die Enkelkinder Ella, Megan, Alexandra, Sam und Henry. In Los Angeles und Toronto, seiner Geburtsstadt, soll es dem Bericht zufolge zu einem späteren Zeitpunkt Feierlichkeiten zu Ehren des Verstorbenen geben. (Spot On)

Externe Inhalte
Möchtest du diesen ergänzenden Inhalt (Tweet, Instagram etc.) sehen? Falls du damit einverstanden bist, dass Cookies gesetzt und dadurch Daten an externe Anbieter übermittelt werden, kannst du alle Cookies zulassen und externe Inhalte direkt anzeigen lassen.
Fehler gefunden? Jetzt melden
Alle Kommentare