Blowjobs, Frauen-Rating und Orgasmus-Karaoke
Das sind die dümmsten TV-Shows der Welt

Bei «Naked Attraction» suchen Nackte einen Nackten. Ein Blick ins ausländische TV zeigt: Es geht noch viel schlimmer.
Publiziert: 20.05.2017 um 21:51 Uhr
|
Aktualisiert: 28.09.2018 um 21:33 Uhr
Teile uns deine Meinung zur Vorlesefunktion mit. Zur kurzen Umfrage.
Blowjobs, Frauen-Rating und Orgasmus-Karaoke: Das sind die dümmsten TV-Shows der Welt(02:20)

Die neuste RTL-2-Kuppel-Show sorgt im deutschsprachigen TV für Kopfschütteln: Bei «Naked Attraction – Dating hautnah» dürfen Singles nackt nach ihrem Date suchen. Die potenzielle grosse Liebe steht völlig entblösst in einem Glaskasten.

Wer dachte, der Gipfel der Absurdität sei erreicht, der irrt. Denn immer mehr Länder versuchen, mit anstössigen Formaten die Massen vor den Bildschirm zu locken.

In Japan gibt es gleich mehrere solcher TV-Shows. Eine davon ist «Orgasm Wars». Hier ist der Name Programm! Ein heterosexueller Pornodarsteller bekommt von einem homosexuellen Mann einen Blowjob. Das maximal 40 Minuten lang, oder bis der Porno-Star zum Abschuss kommt. 

Ähnlich das Konzept von «Sing What Happens». Die japanische Erfindung Karaoke wird mit einem sexuellen Akt quasi zum Orgasmus-Karaoke vereint. Während die Männer singen, legen Frauen in Krankenschwestern-Outfits bei ihnen Hand an. Auch das bis zum (johlenden) Höhepunkt.

Ein Paar aus der Sendung «Love Box» verlässt gerade die Kiste.

Die Frauen dürfen nicht reden

In den USA versuchte ein TV-Sender 2013 auf ganz eigene Art und Weise die Beziehungsprobleme eines Paares zu lösen. In der TV-Show «Sex Box» berichten Paare einem Expertenteam von ihren Schwierigkeiten im Bett. Dann dürfen Mann und Frau zusammen in eine blick- und schalldichte Box, um diese Probleme zu lösen. Danach wird erneut dem Psychologen berichtet. Wie eine normale Paartherapie – mit Sex im TV.

Auch die Dänen blütteln gern im Fernsehen. In der Sendung «Blachmann» von 2013 begaffen zwei Männer eine nackte Frau und bewerten deren Körper. Besonders diskriminierend: Die Damen zwischen 18 und 86 Jahren dürfen dabei nicht reden.

Werbung

Trash-TV aus der untersten Schublade gibts auch bei den Briten: «Love Island» zeigt leicht bekleidete Singles auf einer tropischen Insel, die Paare bilden sollen. Wenn es nicht passt, wird der Partner getauscht. Die hemmungslosen Teilnehmer blenden die Kameras einfach aus. Während ein Paar unter der Decke seine Liebesspiele treibt, johlen, klatschen und lachen die restlichen Kandidaten. Umschalten dringend geraten! (rla)

Fehler gefunden? Jetzt melden