Auto überschlug sich hinter dem Ziel
Schweizer (†24) stirbt bei Motorsport-Veranstaltung in Deutschland

Bei einer Motorsport-Veranstaltung auf dem deutschen Flugplatz in Zweibrücken in Rheinland-Pfalz ist ein Teilnehmer aus der Schweiz am Samstag ums Leben gekommen. Der Fahrer verlor bei einem Beschleunigungsvergleich mit einem anderen Fahrer am Samstag die Kontrolle.
Publiziert: 16.09.2023 um 16:57 Uhr
|
Aktualisiert: 16.09.2023 um 20:05 Uhr
Am Samstag starb ein Schweizer bei einem Rennunfall in Deutschland. (Symbolbild)

Bei einer Motorsport-Veranstaltung auf dem deutschen Flugplatz in Zweibrücken in Rheinland-Pfalz ist ein Teilnehmer aus der Schweiz am Samstag ums Leben gekommen. Der Fahrer verlor bei einem Beschleunigungsvergleich mit einem anderen Fahrer am Samstag die Kontrolle.

Der 24-Jährige überschlug sich demnach nach dem Zieleinlauf mehrfach mit seinem Auto und wurde dabei aus dem Fahrzeug geschleudert, wie die Polizei mitteilte. Er erlag trotz umgehend eingeleiteter Rettungsmassnahmen vor Ort seinen schweren Verletzungen. Die Veranstaltung sei abgebrochen worden, hiess es. Ein Gutachter soll die Unfallursache klären. Im Einsatz war auch ein Rettungshelikopter.

Bei dem Rennanlass SCC 500 Rolling 50/1000 handelt es sich um eine Art Beschleunigungsrennen für Sport- und Super-Sportwagen. Die Reihe findet jährlich mehrmals statt. Dabei beschleunigen und fahren leistungsstarke Fahrzeuge über eine mehrere hundert Meter lange Strecke. Gewertet wird die höchste erreichte Geschwindigkeit an der Ziellinie. (SDA)

Fehler gefunden? Jetzt melden