Mega-Rabatte im Black April
Warum wechsle ich mein teures Handy-Abo nicht?

Die Teuerung sorgt auch in der Schweiz dafür, dass wir zum Sparen gezwungen sind. Doch viele schöpfen die Möglichkeiten nicht richtig aus, wie das Beispiel Handy-Abo zeigt. So auch jetzt, im Black April.
Publiziert: 22.04.2024 um 11:23 Uhr
Dies ist ein bezahlter Beitrag, präsentiert von alao

Miete, Krankenkasse, Lebensmittel, Benzin – auch hierzulande wird einiges immer teurer. Viele Schweizerinnen und Schweizer müssen ihre anderen Ausgaben reduzieren, damit das Haushaltsbudget noch aufgeht. Doch Sparen ist offenbar leichter gesagt als getan, wie verschiedene psychologische Studien zeigen. Laut Konsumforschern hindern uns Gründe wie Bequemlichkeit, Zeitmangel, aber auch festgefahrene Verhaltensmuster davor, zu einem günstigeren Anbieter zu wechseln. 

Diese Hemmungen zeigen sich zum Beispiel bei Krankenkassenversicherten, aber auch bei Handy-Abonnenten. Bei Letzteren kommt hinzu, dass sich viele im mittlerweile grossen Tarifdschungel der Anbieter nicht zurechtfinden – und vor dem vermeintlich grossen zeitlichen Aufwand des Wechsels zurückschrecken.

«Viele Leute denken, dass die Änderung des Handy-Abos eine komplizierte Aufgabe ist», bestätigt Telekom-Experte Walter Salchli vom Online-Abo-Shop alao. «Manche haben auch kein Vertrauen in einen anderen Anbieter als den, den sie derzeit haben, und entscheiden sich daher dagegen, das Abo zu wechseln, oder verschieben es einfach auf eine zukünftige Zeit.»

Doch diese Zurückhaltung kommt viele teuer zu stehen, vor allem beim Handy-Abo. Hier geben Frau und Herr Schweizer laut den Erfahrungswerten von alao durchschnittlich jeden Monat 65 Prozent zu viel aus. Wie gross die Sparmöglichkeiten in diesem Markt sind, verdeutlichte kürzlich auch die «NZZ»: «Mega-Rabatte für Handy-Abos: Wer den vollen Preis zahlt, ist der Dumme», so das Fazit einer Umfrage unter Experten.

Und jetzt, während des Black April, ist das Sparpotenzial sogar noch grösser: Es gibt viele Abos mit Rabatten von bis zu 76 Prozent. Das Sparpotenzial beträgt so über zwei Jahre gesehen zum Teil mehr als 1500 Franken.

alao BLACK APRIL: Schnell und einfach zum neuen Handy-Abo

alao ist dein Happy Place für Handy- und Internet-Abos. Finde immer die besten Angebote aller Provider auf dem Markt. Du wählst schnell und einfach dein perfektes Abo, und wir machen den Rest. Bei Fragen kümmert sich unser Support-Team um dich. Schlage jetzt während des Black April zu und wechsle dein Handy- und Internet-Abo mit bis zu 76 Prozent Rabatt! Profitiere zudem von exklusiven Deals, meistens von Gratis-Aktivierung, oft von null Monaten Vertragsdauer sowie von einem Shopping-Gutschein im Wert von 50 Franken. Dies sind die besten Angebote des Jahres, aber Achtung: Die meisten Deals gelten nur bis Ende April. Jetzt ist also der beste Zeitpunkt zum Sparen!

alao ist dein Happy Place für Handy- und Internet-Abos. Finde immer die besten Angebote aller Provider auf dem Markt. Du wählst schnell und einfach dein perfektes Abo, und wir machen den Rest. Bei Fragen kümmert sich unser Support-Team um dich. Schlage jetzt während des Black April zu und wechsle dein Handy- und Internet-Abo mit bis zu 76 Prozent Rabatt! Profitiere zudem von exklusiven Deals, meistens von Gratis-Aktivierung, oft von null Monaten Vertragsdauer sowie von einem Shopping-Gutschein im Wert von 50 Franken. Dies sind die besten Angebote des Jahres, aber Achtung: Die meisten Deals gelten nur bis Ende April. Jetzt ist also der beste Zeitpunkt zum Sparen!

Trotz Rechnungsschock nicht wechselwillig

Beim Handy-Abo lasse sich aber auch durch Optimierung viel sparen, ergänzt Walter Salchli, der viele Jahre im Abo-Business für verschiedene Anbieter tätig war und vor vier Jahren das Start-up alao gründete. Dies zeige sich etwa dann, wenn viele hohe Rechnungen aufgrund von Roaming im Ausland erhalten. «Die meisten Leute denken, dass sie Roaming in ihrem Abo nicht brauchen, da sie es nicht ständig verwenden, sondern nur in den Ferien.»

Das Resultat sind bei vielen Ferienrückkehrenden hohe Rechnungen. Wie eine Blick-Umfrage zeigte, hat schon mehr als jeder Dritte eine unerwartet hohe Rechnung nach den Ferien erhalten. Allerdings ist laut derselben Umfrage die grosse Mehrheit (82 Prozent) nicht bereit, trotz des Preisschocks den Anbieter zu wechseln. «Dabei gibt es mittlerweile sehr günstige Abos, die Roaming einschliessen», sagt Salchli. Auf diese Weise liessen sich laut dem Fachmann locker mehrere Hundert Franken pro Jahr herausholen.

«Neues Abo gleich schnell wie Pizza-Bestellung»

Um den Handykunden bei der Suche nach dem optimierten Tarif zu helfen, bietet der Online-Abo-Shop alao alle Angebote auf einen Blick. Ein spezieller Algorithmus analysiert dann die Kundenbedürfnisse und generiert daraus das auf den Kunden am besten zugeschnittene Angebot – das System funktioniert ähnlich wie Booking.com bei den Hotels. Salchli: «Die Idee ist, dass Kunden innerhalb von maximal 5 Minuten das ideale Abo finden und es online bestellen können – das dauert nicht länger als das Bestellen einer Pizza.»

Aktuell bietet alao zudem Mega-Rabatte ähnlich wie während des Black November – im Rahmen des Black April (siehe Box). Salchli: «Es ist also der perfekte Zeitpunkt, das Abo zu wechseln, Hunderte von Franken zu sparen und beim Handy-Abo nie mehr Geld aus dem Fenster zu werfen.»

Präsentiert von einem Partner

Dieser Beitrag wurde vom Ringier Brand Studio im Auftrag eines Kunden erstellt. Die Inhalte sind journalistisch aufbereitet und entsprechen den Qualitätsanforderungen von Ringier.

Kontakt: E-Mail an Brand Studio

Dieser Beitrag wurde vom Ringier Brand Studio im Auftrag eines Kunden erstellt. Die Inhalte sind journalistisch aufbereitet und entsprechen den Qualitätsanforderungen von Ringier.

Kontakt: E-Mail an Brand Studio

Fehler gefunden? Jetzt melden