Retten ohne Risiko
Was mache ich, wenn jemand ertrinkt?

Heisse Tage stehen an und die Badi oder der See bieten eine herrliche Abkühlung. Dabei passieren immer wieder mal Unfälle und das kühle Nass wird unterschätzt. Fünf wichtige Tipps, wie du Menschen vor dem Ertrinken rettest, ohne sich selbst in Gefahr zu bringen.
Publiziert: 08.07.2024 um 16:30 Uhr
|
Aktualisiert: 09.07.2024 um 10:10 Uhr

So retten Sie Menschen vor dem Ertrinken

Erste Hilfe für Anfänger: Wir verraten Ihnen, wie Sie einem Ertrinkenden am besten helfen, ohne ein grosses Risiko einzugehen.

Diese goldenen Erste-Hilfe-Regeln gelten:

Tipp 1: Notruf und Zurufen

  • So schnell wie möglich 117 wählen oder jemanden anweisen Hilfe zu holen.
  • Nehmen Sie Kontakt zum Hilfesuchenden im Wasser auf, indem sie ihm zurufen.
  • Die Rufe dienen als Orientierungshilfe zum Ufer.

Tipp 2: Hilfsmittel reichen

  • Durch das Reichen eines Gegenstandes kann die Person aus der Gefahrenzone gezogen werden.
  • Dabei können verschiedene Objekte zum Einsatz kommen.

Tipp 3: Gegenstand zuwerfen

  • Ist der Ertrinkende nicht in Reichweite, werfen Sie ihm Gegenstände zu.
  • Zum Beispiel eine Pet Flasche als Auftrieb oder eine Jeans als Seil. Wichtig: Improvisieren Sie mit den Dingen, die sie haben.

Tipp 4: Fahren oder Rudern

  • Versuchen Sie den Rettling rudernd oder fahrend zu erreichen, bevor Sie ins Wasser steigen.
Werbung

Tipp 5: Sich vorsichtig nähern

  • Wenn Sie dennoch ins Wasser steigen müssen, dann nur so weit Sie Boden unter den Füssen haben.
  • Tun Sie was sie können, aber begeben Sie sich auf keinen Fall in Gefahr!

Mehr Infos auf www.slrg.ch

Gesundheit & Ratgeber
Alle Kommentare