David Schmid gewinnt Ski-Schnappschuss-Wettbewerb
«Diese Kulisse ist wirklich einmalig!»

Schlittelspass für die Kleinsten, perfekte Pisten für die Grossen oder dem Nebelmeer entfliehen und Sonne tanken: Das Winterwunderland zeigt sich in der Jungfrau Ski Region von der schönsten Seite, wie die Bilder unserer Leserinnen und Leser beweisen.
Publiziert: 30.01.2024 um 00:00 Uhr
|
Aktualisiert: 29.01.2024 um 15:00 Uhr
Dies ist ein bezahlter Beitrag, präsentiert von den Jungfraubahnen
1/10
Perfekter Skitag vor dem «mächtigen Eiger»: David Schmid aus Steffisburg ist mit seiner Familie oft auf den Pisten der Jungfrau Ski Region anzutreffen.

Das Winterparadies vor Eiger, Mönch und Jungfrau lässt das Herz von Skifahrer:innen und Snowboarder:innen höherschlagen. Eingebettet zwischen den schönsten 4000er-Gipfeln der Welt sind in der Jungfrau Ski Region 211 Kilometer perfekt präparierte Pisten für Schneefans bereit.

Doch Bilder sprechen mehr als Worte – und deshalb haben wir euch gebeten, uns eure Wintererlebnisse einzusenden. Wir haben zahlreiche schöne, romantische und lustige Schnappschüsse erhalten. Die besten haben wir in der Galerie oben abgebildet und aus allen Einsendungen haben wir einen Gewinner gekürt: David Schmid (41) aus Steffisburg BE gewinnt 1x2 Skipässe, die der Vater von drei Kindern gut gebrauchen kann. «Wann immer es schön ist, gehe ich mit meiner Familie Skifahren», sagt der passionierte Wintersportler.

Seine Frau Annemarie (39) und die gemeinsamen Kinder Livia (11), Nadine (9) und Luca (6) stehen wie er gerne auf den zwei Brettern. «Die Kulisse in der Jungfrau Ski Region ist mit dem mächtigen Eiger einfach einmalig», schwärmt Schmid. «Ich schätze die Vielseitigkeit in der Jungfrau Ski Region und seit dem Bau des neuen Grindelwald Terminal ist das Skigebiet mit dem ÖV sehr gut und schnell erreichbar.»

David Schmid schätzt auch die Vielseitigkeit des Skigebiets. Sanfte Pisten, Steilhänge, Snow- und Funparks, Rennstrecken und Powderpartien. Die Jungfrau Ski Region bietet alles, was das Winterherz begehrt. Weitere Inspiration gefällig?

Spass auf zwei Kufen

Wer denkt, dass nur Kinder Freude am Schlitteln haben, verpasst definitiv etwas. In der Jungfrau Ski Region warten über 50 Kilometer perfekt präparierte Schlittelwege auf alle, die auf Action stehen. Das Winterparadies im Berner Oberland kann sogar mit der längsten Schlittelabfahrt der Welt auftrumpfen. Um die 15 Kilometer lange Strecke mit dem Namen «Big Pintenfritz» zu geniessen, müssen Sie ab Grindelwald First einem markierten Winterwanderweg zum Faulhorn folgen. Für die Wanderung zum höchsten Punkt sollten Sie zweieinhalb Stunden einplanen. Dafür werden Sie mit einer phänomenalen Rundumsicht auf die Berge und einer rasanten Schlittelpartie belohnt. Die Fahrt zurück ins Tal dauert ungefähr 30 Minuten.

Wonach Schlittelfans der Sinn auch immer steht, in der Jungfrau Region kommen sie auf ihre Kosten.
Ein Skipass für die gesamte Jungfrau Ski Region

Das Winterparadies vor Eiger, Mönch und Jungfrau bietet Skifahrern und Snowboardern alles, was das Herz begehrt. Im Skipass ist die An- und Abreise mit der Berner-Oberland-Bahn inbegriffen. Erwachsene bezahlen 75 Franken, Jugendliche (16–19 Jahre) 45 Franken und Kinder (6–15 Jahre) 38 Franken. Am Samstag fahren Kinder sogar gratis.

Die Jungfrau Region bietet auch top präparierte Winterwanderwege und Schlittelpisten. Der Wander- und Schlittelpass ist erhältlich für 1 bis 7 Tage und gibts ab 58.– (Erwachsene), 44.– (Jugendliche) oder 30.– Franken (Kinder).

Das Winterparadies vor Eiger, Mönch und Jungfrau bietet Skifahrern und Snowboardern alles, was das Herz begehrt. Im Skipass ist die An- und Abreise mit der Berner-Oberland-Bahn inbegriffen. Erwachsene bezahlen 75 Franken, Jugendliche (16–19 Jahre) 45 Franken und Kinder (6–15 Jahre) 38 Franken. Am Samstag fahren Kinder sogar gratis.

Die Jungfrau Region bietet auch top präparierte Winterwanderwege und Schlittelpisten. Der Wander- und Schlittelpass ist erhältlich für 1 bis 7 Tage und gibts ab 58.– (Erwachsene), 44.– (Jugendliche) oder 30.– Franken (Kinder).

In luftiger Höhe

Lassen wir die Ski, das Snowboard und den Schlitten mal im Keller. Das Gefühl von totaler Freiheit erlebt man nur in der Luft. Sich an einem Drahtseil in die Tiefe zu stürzen, ist definitiv etwas für Mutige. Auf dem First Flieger ist das Sein leicht und die Freiheit grenzenlos. Im stabilen Gurtzeug optimal gesichert, rasen bis zu vier Personen mit Spitzentempi von 84 km/h das 800 Meter lange Stahlseil von First nach Schreckfeld hinunter. An manchen Stellen schweben die Abenteuerlustigen rund 50 Meter über den Alpweiden.

Beim First Glider schwebt man bäuchlings durch die Bergluft und geniessen Panorama und Tempo.

Durchs weiche Weiss stampfen

Winterwandern liegt im Trend. Kein Wunder, hat es seinen ganz eigenen, besonderen Reiz. Auf präparierten Wegen ist bloss das Knirschen der Schuhe zu hören. Noch ruhiger ist es, wenn man mit Schneeschuhen durch das weiche Weiss stapft. Abseits des Pistentrubels tauchen Schneewanderer in zauberhafte Winterlandschaften ein, über denen eine feierliche Stille liegt. In der Jungfrau Ski Region können Sie sich die Füsse müde trampeln. Es dauert nämlich lange, bis man die insgesamt 100 Kilometer Winterwanderwege für sich entdeckt hat. In die Boots, fertig, los!

Die Jungfrau Region ist im Winter nicht nur ideal zum Skifahren, sondern bietet auch gut präparierte Winterwanderwege.
Simply Red, Gotthard und Gölä am SnowpenAir

Das 25. und letzte SnowpenAir findet am 23. und 24. März 2024 vor dem schönsten Panorama der Schweiz auf dem Männlichen statt! Zwei Tage lang vor Eiger, Mönch und Jungfrau mit Simply Red, Gotthard und Juraya am Samstag und Gölä, Heimweh und der Stubete Gäng am Sonntag singen, tanzen und feiern. Am Samstag gibt es beim Grindelwald Terminal eine After Party mit DJ Moser & Schelker. Wer dabei sein will, muss sich beeilen: Für Samstag sind noch 2000, für Sonntag 500 Tickets erhältlich.

Das 25. und letzte SnowpenAir findet am 23. und 24. März 2024 vor dem schönsten Panorama der Schweiz auf dem Männlichen statt! Zwei Tage lang vor Eiger, Mönch und Jungfrau mit Simply Red, Gotthard und Juraya am Samstag und Gölä, Heimweh und der Stubete Gäng am Sonntag singen, tanzen und feiern. Am Samstag gibt es beim Grindelwald Terminal eine After Party mit DJ Moser & Schelker. Wer dabei sein will, muss sich beeilen: Für Samstag sind noch 2000, für Sonntag 500 Tickets erhältlich.

Externe Inhalte
Möchtest du diesen ergänzenden Inhalt (Tweet, Instagram etc.) sehen? Falls du damit einverstanden bist, dass Cookies gesetzt und dadurch Daten an externe Anbieter übermittelt werden, kannst du alle Cookies zulassen und externe Inhalte direkt anzeigen lassen.
Präsentiert von einem Partner

Dieser Beitrag wurde vom Ringier Brand Studio im Auftrag eines Kunden erstellt. Die Inhalte sind journalistisch aufbereitet und entsprechen den Qualitätsanforderungen von Ringier.

Kontakt: E-Mail an Brand Studio

Dieser Beitrag wurde vom Ringier Brand Studio im Auftrag eines Kunden erstellt. Die Inhalte sind journalistisch aufbereitet und entsprechen den Qualitätsanforderungen von Ringier.

Kontakt: E-Mail an Brand Studio

Fehler gefunden? Jetzt melden