Marken-Schoggi
Beim Billig-Anbieter gar nicht so billig!

30 Gramm am Tag, das macht 11 Kilo im Jahr: Soviel Schokolade verzehren die Schweizer pro Kopf. Wer beim Einkauf auf Markenartikel setzt, sollte die Preise vergleichen. Auch Discounter heben sich preislich kaum mehr von den anderen Detailhändlern ab.
Publiziert: 12.05.2017 um 10:59 Uhr
|
Aktualisiert: 23.08.2019 um 15:04 Uhr

Es herrscht Hochbetrieb im Schweizer Detailhandel. Trotz Krise wird kräftig expandiert. Die deutschen Hard-Discounter Aldi und Lidl betreiben mehrere Filialen und sorgen für gute Preise. Aber auch grosse und kleinere Schweizer Detaillisten wie Migros, Denner, Coop, Spar oder Land bauen aus. Da wundert es nicht, dass die Schweiz mit 1,6 Quadratmetern Verkaufsfläche pro Kopf Spitzenreiterin in Europa ist. Schweizerinnen und Schweizer shoppen auf einer Fläche von 12 Millionen Quadratmetern. Das entspricht der Fläche von 1400 Fussballfeldern.

Aber wie stehts jetzt um die Schoggi?

Bei welchem Händler gibt es die Marken-Schokolade zum besten Preis? Comparis.ch hat bei Coop, Spar, Denner, Migros und Lidl die Preise von 40 Markenartikeln verglichen.

Das Resultat: Inzwischen hat der deutsche Hard-Discounter massiv an Tempo verloren. 1-Rappen-Differenzen nicht eingerechnet, ist Lidl nur noch bei wenigen Artikeln günstiger. Insgesamt senkten die anderen Anbieter bei mehr als einem Viertel der Vergleichsartikel die Preise. Schweizer Schokolade wie Cailler kostet fast überall dasselbe. Wem hingegen bei Schokolade-Produkten ausländischer Hersteller wie Mars, Snickers oder M&M das Wasser im Mund zusammenläuft, der liegt bei Lidl richtig. Diese Produkte sind dort 3 bis 11 Prozent billiger.

Am besten vergleicht man regelmässig die Preise seiner Lieblingsprodukte, denn die Preisführerschaft wechselt bei den Händlern stetig ab. Einfacher ist es, auf Aktionen zu achten. Eine Hilfe bietet der Aktionenfinder auf Comparis.ch, der auch fürs iPhone verfügbar ist.

Fehler gefunden? Jetzt melden
Alle Kommentare