«Es war ein schöner Moment»: Bundesrat Alain Berset eröffnet Olma(01:25)

Landwirtschaftsmesse in St.Gallen‎
Was ihr über die Olma 2023 wissen müsst

Bald geht es in St. Gallen los: Zum 80. Mal öffnet die Olma vom 12. bis 22. Oktober ihre Tore. Grund genug, mal wieder bei der grössten Schweizer Publikumsmesse vorbeizuschauen. Ein Ausflug zu Tierschauen, Bratwurst und Brauchtum. Und zu Säulirennen.
Publiziert: 20.09.2023 um 13:34 Uhr
|
Aktualisiert: 21.09.2023 um 19:48 Uhr
  • Wann: 12. bis 22. Oktober 2023
  • Wo: Splügenstrasse 12, 9008 St. Gallen
  • Ticket: Erwachsene 18 CHF, Jugendliche 11 CHF
  • Öffnungzeiten: 9 bis 18 Uhr
Einer der Publikumsmagnete an der Olma ist das Säuli-Rennen. (Archivbild)
Christian Bauer

Bald startet die geliebte Olma-Messe! Da gibt es in der Ostschweiz kein Halten mehr: «Die Olma sind die schönsten elf Tage des Jahres», schwärmt man hier – über so viel Enthusiasmus können Auswärtige meist nur den Kopf schütteln. Doch für die Ostschweizer ist die Herbstmesse die fünfte Jahreszeit, ein Mix aus Produktschau und Oktoberfest im Kleinen – Grund genug, mal (wieder) vorbeizuschauen.

Die vielen Tiere sind ein Highlight, besonders für Kinder und Familien.

Die Olma: Wie entstand die beliebteste Publikumsmesse der Schweiz?

Mitten in den Wirren des Zweiten Weltkriegs, im Jahr 1943, erblickte die erste «Ostschweizerische Land- und Milchwirtschaftliche Ausstellung» (Olma) das Licht der Ostschweiz und entwickelte sich schon bald zur grössten Publikumsmesse der Eidgenossenschaft. In den vergangenen Jahren besuchten im Durchschnitt 370'000 Menschen die Messe. Sogar die Politik gibt sich ein Stelldichein: Eröffnet wird die Olma traditionell von einem Mitglied des Bundesrats.

Auch wenn es auf der Schau mittlerweile alles zu bestaunen gibt, was der Markt hergibt (von der Waschmaschine über den neuesten Staubsauger bis zum Espressoautomaten), liegt der Schwerpunkt immer noch auf der Landwirtschaft: Im Olma-Stall gibt es Rinder und Munis zu bestaunen, Landmaschinen können getestet und Braunvieh ersteigert werden, in der Olma-Arena werden Tierschauen durchgeführt. Ein Fokus liegt zudem auf sennischem Brauchtum und bäuerlichem Handwerk. Und eines darf freilich bei keiner Olma fehlen: das Säulirennen in der Arena – ein Publikumsliebling.

Der Höhepunkt der elftägigen Party ist der Umzug durch die Innenstadt, an dem sich der Gastkanton (2023 ist es Zürich) präsentiert.

Es gibt jedes Jahr ein buntes Programm.

Wie jedes Jahr gibt es Tierausstellungen, ein unterhaltendes Rahmenprogramm und über 600 Aussteller mit einem breiten Angebot an Produkten und Dienstleistungen.

BLICK schaut Metzger über die Schulter: Das ist das Geheimnis der Olma-Bratwurst(02:02)

Die Olma Wurst gehört zu der wohl berühmtesten Bratwurst der Nation. Rekordverdächtig: Die St. Galler Kalbsbratwurst wurde schon 1438 in den Klosterdokumenten erwähnt – und garantiert auch damals schon ohne Senf gegessen.

Werbung

Übrigens: Zur Olma-Messe gehören auch ein Jahrmarkt und die (berühmt-berüchtigten) Degustationshallen, in denen reichlich Wein die trockenen Kehlen herunterfliesst. Gute Stimmung.

Olma 2023 - Die wichtigsten Informationen

Datum

12. bis 22. Oktober 2023

Öffnungszeiten

  • Messe: 9 bis 18 Uhr
  • Degustationshallen 4 und 5: 10 bis 19 Uhr


Eintrittspreise

  • Tageskarte: Erwachsene 18 Franken; Jugendliche 6–15 Jahre, Lernende, Studenten, IV-Bezüger 11 Franken
  • Familientageskarte: 1–2 Erwachsene und max. 4 Jugendliche 6–15 Jahre 48 Franken
  • Abendkarte: ab 17 Uhr, einmaliger Eintritt 13 Franken
  • Dauerkarte: Erwachsene 52 Franken; Jugendliche 6–15 Jahre, Lernende, Studenten, AHV/IV-Bezüger 32 Franken

Informationen

www.olma-messen.ch

Datum

12. bis 22. Oktober 2023

Öffnungszeiten

  • Messe: 9 bis 18 Uhr
  • Degustationshallen 4 und 5: 10 bis 19 Uhr


Eintrittspreise

  • Tageskarte: Erwachsene 18 Franken; Jugendliche 6–15 Jahre, Lernende, Studenten, IV-Bezüger 11 Franken
  • Familientageskarte: 1–2 Erwachsene und max. 4 Jugendliche 6–15 Jahre 48 Franken
  • Abendkarte: ab 17 Uhr, einmaliger Eintritt 13 Franken
  • Dauerkarte: Erwachsene 52 Franken; Jugendliche 6–15 Jahre, Lernende, Studenten, AHV/IV-Bezüger 32 Franken

Informationen

www.olma-messen.ch

Mehr
Fehler gefunden? Jetzt melden
Alle Kommentare