Werbung
Werbung
Dossier

Melilla

Nur dank Notlüge bei Spanien
Das Märchen von EM-Aufsteiger Nico Williams
Nur dank einer Notlüge spielt Nico Williams für Spanien
Nur dank Notlüge bei Spanien
Das Märchen von EM-Aufsteiger Nico Williams
Die bewegendste Geschichte dieser EM schreibt einer, der streng genommen gar nicht hier sein dürfte: Spaniens Super-Flügel Nico Williams.
Flucht nach Europa
Marokko fängt über 1100 Menschen ab
Marokko fängt über 1100 Menschen ab
Flucht nach Europa
Marokko fängt über 1100 Menschen ab
Marokkos Armee hat in der Nacht zu Montag mehr als 1100 Migranten abgefangen. Die aus mehreren afrikanischen Ländern stammenden Menschen wollten mutmasslich in die spanischen Exklaven Ceuta und Melilla gelangen.
Migranten sterben am Zaun
18 Tote bei Sturm auf spanische Exklave
Medien: 18 Migranten bei Sturm auf spanische Exklave gestorben
Migranten sterben am Zaun
18 Tote bei Sturm auf spanische Exklave
Während eines Ansturms von bis zu 2000 Menschen auf den Grenzzaun zwischen Marokko und der spanischen Nordafrika-Exklave Melilla sind einem Medienbericht zufolge mindestens 18 Migranten ums Leben gekommen.
Jositsch sagt Nein zu Frontex
SP-Rechtsaussen auf Linkskurs
SP-Rechtsaussen auf Linkskurs
Jositsch sagt Nein zu Frontex
SP-Rechtsaussen auf Linkskurs
Am 15. Mai stimmt die Schweiz über mehr Ressourcen für die Grenzschutzbehörde Frontex ab. Ausgerechnet Law-and-Order-Politiker Daniel Jostisch vom rechten Rand der SP weibelt mit den Linken dagegen. Warum?
Auf spanische Afrika-Exklave
Mehrere Verletzte bei Migranten-Ansturm
Eine Gruppe von Migranten sitzt in einem Aufnahmezentrum in Melilla. Insgesamt 238 Menschen sind am frühen Donnerstagmorgen über den Grenzzaun zwischen Marokko und Spanien gesprungen. Dabei seien laut Angaben des TV-Senders RTVE drei spanische Polizisten und 18 Migranten verletzt worden. Foto: Uncredited/Europa Press/dpa
Auf spanische Afrika-Exklave
Mehrere Verletzte bei Migranten-Ansturm
Etwa 230 Migranten haben am Donnerstag die sechs Meter hohe Grenzmauer zur spanischen Nordafrika-Exklave Melilla überwunden.
Jetzt spricht der Retter
«Das Baby war eiskalt, völlig blass, es hat sich nicht bewegt»
«Es war eiskalt, völlig blass, es hat sich überhaupt nicht bewegt»
Mit Video
Jetzt spricht der Retter
«Das Baby war eiskalt, völlig blass, es hat sich nicht bewegt»
Die Situation auf der spanischen Enklave Ceuta ist angespannt. Doch inmitten des Chaos geschah eine Heldentat: Der Wachmann Juan Francisco rettete ein zwei Monate altes Baby aus den Fluten. Jetzt erzählt er von der Rettung.
6000 Migranten erreichen Ceuta
Am Strand der falschen Hoffnung
Am Strand der falschen Hoffnung
Mit Video
6000 Migranten erreichen Ceuta
Am Strand der falschen Hoffnung
Seit Montag haben mindestens 6000 Migranten aus Marokko die spanische Enklave erreicht. Spaniens Premierminister spricht von einer «ernsthaften Krise» – an der auch Ex-US-Präsident Donald Trump Schuld hat.
Bereits 1600 zurückgebracht
6000 Migranten aus Marokko erreichen Ceuta
Beamte der spanischen Armee und der Guardia Civil stehen an der Grenze zwischen Marokko und Spanien in Ceuta. Foto: Javier Fergo/AP/dpa
Bereits 1600 zurückgebracht
6000 Migranten aus Marokko erreichen Ceuta
In der spanischen Nordafrika-Exklave Ceuta sind bis Dienstagmorgen etwa 6000 Migranten aus Marokko angekommen. Davon seien bereits 1600 in das Nachbarland zurückgebracht worden, sagte Spaniens Innenminister Fernando Grande-Marlaska dem TV-Sender RTVE.
Historischer Tag für Spanien
Letzte Franco-Statue aus der Öffentlichkeit entfernt
Franco-Statue in Melilla
Historischer Tag für Spanien
Letzte Franco-Statue aus der Öffentlichkeit entfernt
In der spanischen Exklave Melilla an der nordafrikanischen Mittelmeerküste ist die letzte Statue des Diktators Francisco Franco aus der Öffentlichkeit entfernt worden, der Spanien von 1939 bis 1975 mit harter Hand regierte.
Ausbildung
Schweiz ein Hort der Bildungswilligen
Ausbildung
Schweiz ein Hort der Bildungswilligen
Jeder zehnte Jugendliche in der EU verzichtet auf eine weiterführende Ausbildung. Die Schweiz gehört mit 4,4 Prozent frühzeitigen Ausbildungsabgängern zu den Musterschülern des Kontinents. In der Ostschweiz sind es sogar nur 3,3 und in der Zentralschweiz 3,5 Prozent.
ZurückWeiter