Werbung
Werbung
Dossier

Maxim Mehmet

Bözberg-Crash mit drei Toten
6,5 Jahre Knast und Landesverweis für Porsche-Fahrer Darko G.
6,5 Jahre Knast und Landesverweis für Porsche-Fahrer Darko G.
Mit Video
Bözberg-Crash mit drei Toten
6,5 Jahre Knast und Landesverweis für Porsche-Fahrer Darko G.
Ungebremst knallte Porsche-Fahrer Darko G. (47) vor zwei Jahren kurz vor dem Bözberg-Tunnel in einen roten Renault – drei Menschen verloren ihr Leben. Jetzt muss er sich vor Gericht verantworten. Er wurde verurteilt und muss 6,5 Jahre ins Gefängnis.
Ex-Nati-Stars im Dilemma
Schweizerkreuz auf der Brust – Italien im Herzen
Schweizerkreuz auf der Brust – Italien im Herzen
Mit Video
Ex-Nati-Stars im Dilemma
Schweizerkreuz auf der Brust – Italien im Herzen
Die ehemaligen Nati-Stars und Doppelbürger Ponte, Sforza, Sesa und Mazzarelli reden über ihre Jugend in der Schweiz und ihr Dilemma bei Schweiz vs. Italien.
Spannende Unterhaltung
Die besten Filme und Dokus über die Schweiz
Die besten Filme und Dokus über die Schweiz
Spannende Unterhaltung
Die besten Filme und Dokus über die Schweiz
Ob Geschichtsfilm, spannender Nervenkitzel oder eine unterhaltsame Dokumentation: Diese Serien und Filme über die Schweiz eignen sich perfekt für einen Abend vor dem TV an einem verregneten Sommertag.
«Gotthard» zum Finale noch emotionaler
Grosses Kino des kleinen Schweizer Fernsehens
Q:\_Bildarchiv\Fernsehfilme\2015\Gotthard\3_bearbeitet\20151120_DT54_Gotthard_Koeln_Mof
«Gotthard» zum Finale noch emotionaler
Grosses Kino des kleinen Schweizer Fernsehens
TV-Checker Padrutt über den zweiten Teil des «Gotthard»-Zweiteilers: Spannender, dichter, gefühlsvoller. Ob die Millionenquote nochmals toppt?
Maxim Mehmet (41) spielte schon in «Heidi»
Ein Deutscher ist «Gotthard»-Star
Ein Deutscher ist «Gotthard»-Star
Maxim Mehmet (41) spielte schon in «Heidi»
Ein Deutscher ist «Gotthard»-Star
Die Produktionsfirma Zodiac Picture hatte Maxim Mehmet schon für «Heidi» verpflichtet. Jetzt wird der Deutsche auch im TV-Zweiteiler «Gotthard» zum Star.
«Gotthard»-Chef Urs Fitze erklärt das Film-Highlight des Jahres
«So haben wir die Schweiz von damals noch nie am TV gesehen»
«So haben wir die Schweiz von damals noch nie am TV gesehen»
«Gotthard»-Chef Urs Fitze erklärt das Film-Highlight des Jahres
«So haben wir die Schweiz von damals noch nie am TV gesehen»
Am Sonntag und Montag zeigt SRF den Zweiteiler «Gotthard». SRF-Fiktionschef Urs Fitze erklärt, warum man einschalten soll.
Miriam Stein (28) ist die wichtigste Frau in «Gotthard»
«Ich bin der Fels in der Brandung»
«Ich bin der Fels in der Brandung»
Miriam Stein (28) ist die wichtigste Frau in «Gotthard»
«Ich bin der Fels in der Brandung»
Sie ist die Entdeckung im TV-Zweiteiler «Gotthard»: Schauspielerin Miriam Stein überzeugt in ihrer Rolle als Fuhrmannstochter Anna Tresch.
«Tatort»-Star Pasquale Aleardi
Heimliche Hochzeit!
Ihr Babybauch ist nicht zu übersehen: Pasquale Aleardi und seine frisch angetraute Ehefrau Petra Auer bei der gestrigen Gotthard-Film-Premiere am Locarno Filmfestival.
«Tatort»-Star Pasquale Aleardi
Heimliche Hochzeit!
Der Schweizer Schauspieler Pasquale Aleardi hat vor zwei Wochen seine schwangere Freundin Petra Auer im Bündnerland geheiratet.
Festival del film
Welturaufführung von «Gotthard» in Locarno
Regisseur und Schauspieler des TV-Grossprojekts «Gotthard», das am 2. August auf der Piazza Grande in Locarno gratis uraufgeführt wird: V.l. Maxim Mehmet als Max, Miriam Stein als Anna, Regisseur Urs Egger, Marie Bäumer als Lina und Pasquale Aleardi als Tommaso. (Bild SRF)
Festival del film
Welturaufführung von «Gotthard» in Locarno
Im Rahmen des kostenlosen Vorfestivals des Festival del film wird am 2. August «Gotthard» auf der Piazza Grande in Locarno uraufgeführt. Es handelt sich dabei gemäss Veranstalter um die aufwendigste Produktion der Schweizer Fernsehgeschichte.
Deutscher Filmpreis Lola
«Heidi» ist die Beste!
«Heidi» ist die Beste!
Deutscher Filmpreis Lola
«Heidi» ist die Beste!
Der Schweizer Film «Heidi» hat beim Deutschen Filmpreis in Berlin am Freitagabend die Lola für den besten Kinderfilm erhalten. Der Schweizer Dokumentarfilm «Above and Below» heimste gleich zwei Lolas ein.
Zurück
1
Weiter