Werbung
Werbung
Dossier

Juri Gagarin

55 Jahre Mondlandung
So kam der Mensch auf den Mond
Der beschwerliche Weg zum Mond
55 Jahre Mondlandung
So kam der Mensch auf den Mond
Die erste Mondlandung vor 55 Jahren brannte sich in das kollektive Gedächtnis der Menschheit ein wie kaum ein zweites Ereignis. Ihre Ursprünge lagen weniger in der Wissenschaft als in weltpolitischen Konfrontationen. Könnte so etwas jetzt wieder passieren?
Irre Propaganda-Show
Entführte Ukraine-Kinder müssen Russen danken
Entführte Ukraine-Kinder bedanken sich bei Soldaten
Mit Video
Irre Propaganda-Show
Entführte Ukraine-Kinder müssen Russen danken
Bei einer Show zu Ehren von russischen Soldaten in Moskau standen plötzlich ukrainische Kinder auf der Bühne. Während der bizarren Propaganda-Vorstellung umarmten die Mädchen und Buben einen Soldaten und bedankten sich bei ihm für ihre «Rettung».
Grund ist ein Leck
Nasa verschiebt Start von Mondrakete erneut
Nasa verschiebt Start von Mondrakete erneut
Mit Video
Grund ist ein Leck
Nasa verschiebt Start von Mondrakete erneut
Die USA wollen mit Artemis 1 wieder Richtung Mond starten. Welche Bedeutung hat die Nasa heute noch? Wie steht sie im Vergleich zu SpaceX, den Russen, Chinesen und Indern?
Putin-Propaganda entlarvt
Fake-Story über Schweizer Luxus-Chalets von Selenski-Freunden
Fake-Story über Schweizer Luxus-Chalets von Selenski-Freunden
Putin-Propaganda entlarvt
Fake-Story über Schweizer Luxus-Chalets von Selenski-Freunden
Putin-Propaganda im Berner Oberland: Laut einem kremltreuen Blogger sollen sich enge Freunde des ukrainischen Präsidenten in Gstaad BE Luxuschalets gekauft haben. Eine Lüge. Angebliche Dokumente, die das beweisen sollen, sind gefälscht.
Wussten Sie, dass ...?
Fun Facts zum ISS-Betrieb
Ein ISS-Astronaut im Ausseneinsatz. Sein Alltag ist gelinde gesagt kurios: Kaffee ist entweder aus Pipi oder kostet 100'000 Dollar, Guetzli darf er zwar backen, aber nicht essen, weil sie für die Forschung bestimmt sind und seine volle Windel endet als Sternschnuppe (Symbolbild Nasa)
Wussten Sie, dass ...?
Fun Facts zum ISS-Betrieb
Wenn die wohl teuerste Putzkolonne der Welt im wohl teuersten menschlichen Bauwerk historisch teuren Kaffee trinkt - dann geht es um Raumfahrer auf der ISS. Die verursachen nicht nur Kosten, sondern auch Extra-Sternschnuppen - Unterhosen-Sternschnuppen.
Mit vielen Jahren Verspätung
Raumstation ISS bekommt neues Labor
Die russische Proton-M Trägerrakete mit dem Nauka-Modul während der Montage. Heute Abend soll's losgehn zur ISS (Archivbild)
Mit vielen Jahren Verspätung
Raumstation ISS bekommt neues Labor
Seit 2007 will Russland ein Modul für Forschungen zur ISS schicken. Doch immer wieder kommt etwas dazwischen. Heute Abend nimmt die stolze Raumfahrtnation einen neuen Anlauf.
Erster Mensch im Weltall
Russland feiert Juri Gagarin
ARCHIV - Kosmonaut Juri Gagarin im Juli 1961 nach einem Mittagessen mit Königin Elizabeth II. Foto: Brian Calvert/AP/dpa
Erster Mensch im Weltall
Russland feiert Juri Gagarin
60 Jahre nach dem ersten Flug eines Menschen ins Weltall feiert die stolze Raumfahrtnation Russland den Helden Juri Gagarin und das historische Ereignis gross.
60 Jahre später
Erster Mensch im Weltall – Russland veröffentlicht historische Fotos
ARCHIV - Juri Gagarin kurz vor dem Start zum ersten bemannten Weltraumflug. Foto: Lehtikuva/dpa
60 Jahre später
Erster Mensch im Weltall – Russland veröffentlicht historische Fotos
60 Jahre nach dem ersten Flug eines Menschen ins Weltall hat Russland historische Fotos und Dokumente zu Juri Gagarin und anderen Kosmonauten im Internet veröffentlicht.
Expressflug gestartet
Ablösung ist zur ISS unterwegs
V.l.n.r.: Nasa-Astronaut Mark Vande Hei und die Kosmonauten Oleg Novitsky und Pyotr Dubrov winken vor dem Start am Freitag vor einem Bus mit Porträts des ersten Kosmonauten Juri Gagarin. Als Hommage an ihn und seinen Jungfernflug vor 60 Jahren ist auch die Rakete nach ihm benannt.
Expressflug gestartet
Ablösung ist zur ISS unterwegs
Drei Raumfahrer sind mit einem Expressflug zur Internationalen Raumstation ISS aufgebrochen. Die Trägerrakete Sojus 2.1a hob am Freitag pünktlich bei sonnigem Wetter vom russischen Weltraumbahnhof Baikonur in der Steppe von Kasachstan in Zentralasien ab.
Raumfahrt
Russland erinnert an Juri Gagarin
Russland erinnert an Gagarin - Kosmonaut wäre 85 Jahre alt geworden
Raumfahrt
Russland erinnert an Juri Gagarin
Blumen und ein Kranz für den ersten Menschen im Weltall: Am Kreml in Moskau ist an den sowjetischen Kosmonauten Juri Gagarin erinnert worden. Der Weltraumpionier, der 1968 bei einem Flugzeugabsturz ums Leben kam, wäre am Samstag 85 Jahre alt geworden.
ZurückWeiter