Werbung
Werbung
Dossier

Freetown

Schweizer Ex-Botschafter
«Wir können nicht alle Migranten dem Asylrecht unterstellen»
«Wir können nicht alle Migranten dem Asylrecht unterstellen»
Schweizer Ex-Botschafter
«Wir können nicht alle Migranten dem Asylrecht unterstellen»
Dominik Langenbacher war jahrelang Botschafter in afrikanischen Ländern. Im Interview äussert er sich zu den Putschen, dem Einfluss der Russen und Chinesen, dem Arbeitskräftepotenzial, zur verblendeten Migrationspolitik der Schweiz sowie zur «Mohrenkopf»-Diskussion.
Manor-Kunstpreis 2023
Das sind die Schweizer Kunststars der Zukunft
Die Schweizer Kunststars der Zukunft
Manor-Kunstpreis 2023
Das sind die Schweizer Kunststars der Zukunft
Der Manor-Kunstpreis ist einer der wichtigsten Schweizer Preise für Nachwuchskünstler. Die diesjährigen Gewinner werden in sieben Städten geehrt. Wir stellen sie vor.
Seit Fan-Skandal von der Rolle
Warum Bangura beim FCZ keine Leistung mehr bringt
Darum bringt Bangura beim FCZ keine Leistung mehr
Mit Video
Seit Fan-Skandal von der Rolle
Warum Bangura beim FCZ keine Leistung mehr bringt
Er war mal FCZ-Vizecaptain und Schlüsselspieler von Trainer Ludovic Magnin. Doch in der Rückrunde ist Umaru Bangura oft nicht mal mehr im Aufgebot.
Enkelin Kiera eröffnet Schule
Chaplin hilft Afrika
Chaplin bei den Ärmsten
Enkelin Kiera eröffnet Schule
Chaplin hilft Afrika
Das ehemalige Schweizer Model Kiera Chaplin zeigt Herz: Die Enkelin von Filmlegende Charlie Chaplin hat im westafrikanischen Land Sierra Leone eine Schule für 400 Kinder eröffnet.
Kiera Chaplin hilft in Afrika
Model eröffnet Schule
Model eröffnet Schule
Kiera Chaplin hilft in Afrika
Model eröffnet Schule
Schön zu sein allein, ist ihr nicht genug, sie tut auch Gutes: Model Kiera Chaplin (37) eröffnet in Afrika eine Schule für die Ärmsten.
Sierra Leone
Neuer Präsident Sierra Leones vereidigt
Julius Maada Bio hat die Präsidentschaftswahl in Sierra Leone knapp gewonnen. (Archivbild)
Sierra Leone
Neuer Präsident Sierra Leones vereidigt
Freetown – In Sierra Leone hat der Oppositionskandidat Julius Maada Bio die heiss umkämpfte zweite Runde der Präsidentschaftswahl gewonnen. Er legte noch in der Nacht zum Donnerstag seinen Amtseid ab.
«Friedens-Diamant» aus Sierra Leone
Diamant für 6,5 Millionen Dollar versteigert
Zählt zu den grössten Edelsteinen der Welt: Der in Sierra Leone gefundene «Friedens-Diamant». (Archivbild)
«Friedens-Diamant» aus Sierra Leone
Diamant für 6,5 Millionen Dollar versteigert
New York – Ein Riesen-Diamant aus dem westafrikanischen Sierra Leone ist am Montag für 6,5 Millionen Dollar in New York versteigert worden. Der Erlös geht an die fünf Finder und an einen Fonds zur Entwicklung des Landes.
Unwetter
Wieder Fluten in Sierra Leone
Nach dem verheerenden Erdrutsch in Sierra Leone sind Teile der Hauptstadt Freetown überschwemmt worden. (Archiv)
Unwetter
Wieder Fluten in Sierra Leone
Freetown – Zwei Wochen nach einem verheerenden Erdrutsch mit Hunderten Toten ist die Hauptstadt des westafrikanischen Staates Sierra Leone erneut von einer Katastrophe betroffen. Sintflutartige Regenfälle beschädigten in Freetown Hunderte Häuser.
Sierra Leone
Gewaltiger Erdrutsch fordert Hunderte Tote
Nahe der Hauptstadt Freetown kam am Montagmorgen nach schweren Regenfällen ein Hang ins Rutschen und begrub Hunderte Menschen, darunter viele Kinder, unter sich.  (AP Photo/ Manika Kamara)
Sierra Leone
Gewaltiger Erdrutsch fordert Hunderte Tote
Bern – Hunderte Tote und Verletzte, tausende Obdachlose: Nahe der Hauptstadt des westafrikanischen Staates Sierra Leone läuft nach dem gewaltigen Erdrutsch und Überschwemmungen die Suche nach den Opfern. Unter den Toten befinden sich laut Medien viele Kinder.
Überschwemmungen nach sintflutartigen Regenfällen
Über 300 Tote in Sierra Leone
Blick auf ein überschwemmtes Gebiet in Freetown, der Hauptstadt von Sierra Leone. Bei durch die Unwetter ausgelösten Erdrutschen sind hunderte Menschen ums Leben gekommen.
Überschwemmungen nach sintflutartigen Regenfällen
Über 300 Tote in Sierra Leone
Sintflutartige Regenfälle haben im westafrikanischen Staat Sierra Leone einen verheerenden Erdrutsch und Überschwemmungen ausgelöst. Nach Angaben des Roten Kreuzes kamen dabei mehr als 310 Menschen ums Leben.
ZurückWeiter