Werbung
Werbung
Dossier

Energiestrategie 2050

Im Parlament wird es eng
AKW-Freunde wittern Morgenluft
AKW-Freunde wittern Morgenluft
Im Parlament wird es eng
AKW-Freunde wittern Morgenluft
Der Plan von SVP-Energieminister Albert Rösti, das AKW-Neubauverbot zu kippen, bringt die AKW-Gegner auf die Barrikaden. Wie stehen die Chancen für Röstis AKW-Träume?
Community
Die Leser zu Röstis AKW-Plan
«Ich habe nichts gegen Atomstrom, sondern gegen hohe Preise»
«Ich habe nichts gegen Atomstrom, sondern gegen hohe Strompreise»
Community
Community
Die Leser zu Röstis AKW-Plan
«Ich habe nichts gegen Atomstrom, sondern gegen hohe Preise»
Kaum wurde das Stromgesetz angenommen, nimmt sich Bundesrat Albert Rösti bereits dem nächsten Energiethema an. Rösti will nämlich den Schweizer Atomausstieg rückgängig machen. Das meint die Community dazu.
Nach Ja zum Stromgesetz
Jetzt kippt Rösti das AKW-Verbot aus dem Gesetz
Jetzt kippt Rösti das AKW-Verbot aus dem Gesetz
Mit Video
Nach Ja zum Stromgesetz
Jetzt kippt Rösti das AKW-Verbot aus dem Gesetz
Beim Stromgesetz ist Albert Rösti gegen seine Partei angetreten – und hat gewonnen. Beim nächsten Energiethema aber werden sie innig vereint sein. Rösti will den Schweizer Atomausstieg rückgängig machen. Genauso wie seine Partei.
Es geht um viel Geld
Jetzt beginnt der Streit um die Schweizer Bodenschätze
Jetzt beginnt der Streit um die Schweizer Bodenschätze
Es geht um viel Geld
Jetzt beginnt der Streit um die Schweizer Bodenschätze
Der Bund will wissen, was im Schweizer Boden steckt. Doch die Informationen dazu haben oft Private – die fürchten Enteignungen und wollen Geld.
Das Wallis ist Spitzenreiter
Schweiz generiert mehr Strom aus Wasserkraft als 2022
Schweiz generiert mehr Strom aus Wasserkraft als 2022
Das Wallis ist Spitzenreiter
Schweiz generiert mehr Strom aus Wasserkraft als 2022
Energiefortschritt in der Schweiz: 12 zusätzliche Wasserkraft-Zentralen sind 2023 in Betrieb genommen worden. Der Kanton Wallis ist Spitzenreiter in der Stromerzeugung.
Grüne Energie, rote Zahlen
Teure «Strafe» fürs Stromsparen
Metzger muss 17'000 Franken für Strom zahlen, den er nicht verbraucht hat
Mit Video
Grüne Energie, rote Zahlen
Teure «Strafe» fürs Stromsparen
Der Unternehmer und Metzger Claudio Stauffer aus Kernenried muss rund 17’000 Franken an Stromkosten nachzahlen. Der Grund ist kurios: Er hat nicht genug Strom verbraucht. Stauffer wehrt sich.
Viertel braucht Massnahmen
Stromnetz-Zustand schlechter als bisher angenommen
Stromnetz-Zustand schlechter als bisher angenommen
Viertel braucht Massnahmen
Stromnetz-Zustand schlechter als bisher angenommen
Der Zustand des Stromübertragungsnetzes in der Schweiz ist laut der Netzgesellschaft Swissgrid schlechter als bisher angenommen. Daher müssten in den nächsten fünf bis zehn Jahren für rund 25 Prozent des Swissgrid-Netzes Sofortmassnahmen ergriffen werden.
Interaktiv
Grosse interaktive Blick-Karte
So stark steigt der Strompreis in deiner Gemeinde
So stark steigt der Strompreis in deiner Gemeinde
Mit Video
Interaktiv
Interaktiv
Grosse interaktive Blick-Karte
So stark steigt der Strompreis in deiner Gemeinde
Nicht mehr lange, dann gelten die neuen Stromtarife. Einige Gemeinden trifft der Strompreishammer hart. Vor allem im Aargau. Was 2024 auf die Haushalte zukommt.
Trotz klarer Vorgaben
Hier harzt die Umrüstung auf Smartmeter
Hier harzt die Umrüstung auf Smartmeter
Trotz klarer Vorgaben
Hier harzt die Umrüstung auf Smartmeter
Mit smarten Messgeräten können Stromkosten gespart werden. Doch die Verbreitung ist unterschiedlich. Dies, obwohl der Bund klare Vorgaben macht.
ZurückWeiter