Leser erzählen von ihren Begegnungen mit der Pop-Ikone
«Tina wollte sogar von sich aus ein Foto mit mir»

Einige Leser aus der Blick-Community hatten das Glück, Tina Turner (†83) persönlich kennenzulernen. Erfahre hier von ihren aussergewöhnlichen Erlebnissen mit der Pop-Ikone.
Publiziert: 25.05.2023 um 16:56 Uhr
|
Aktualisiert: 26.05.2023 um 09:57 Uhr
Teile uns deine Meinung zur Vorlesefunktion mit. Zur kurzen Umfrage.
1/7
Tina Turner war die prominenteste Kundin von Rudolf Pirkopf (71).
Sarah Riberzani

Tina Turner (†83) ist am Mittwoch nach langer Krankheit friedlich in ihrem Haus in Küsnacht ZH eingeschlafen. Nicht nur die Musikwelt, sondern auch die Blick-Community trauert. Die Leserinnen und Leser erinnern sich an ihre Erlebnisse mit Tina Turner und ihrer Musik zurück. In der Leserschaft gibt es einige Personen, welche die Pop-Ikone sogar persönlich kennenlernen durften.

«Tina wollte sogar von sich aus ein Foto mit mir»Rudolf Pirkopf (71)

Rudolf Pirkopf (71) hat für Tina Turner gearbeitet: «Ich hatte eine Reinigungsfirma. Tina Turner war meine prominenteste Kundin. Sie hatte goldverzierte Polstermöbel, die gereinigt werden mussten. Um meine Arbeit anzuschauen, ist sie persönlich vorbeigekommen. Sie war sehr zufrieden.» Der Leser hat Tina als absolut herzliche, liebe und nette Frau kennengelernt. «Wir haben etwa 30 Minuten zusammen geredet. Sie wollte sogar von sich aus ein Foto mit mir. Ich war wie in einer anderen Welt – Tina hat eine riesige Ausstrahlung», schwärmt er.

«Ich war der glücklichste Mensch auf Erden!»Marco Fertl (44)

Marco Fertl (44) bekam von Tina Turner nicht nur ein persönliches Autogramm, sondern hatte auch an einem Konzert eine besondere Ehre: «Seit Kindheit bin ich ein grosser Fan. Mit meinem Vater durfte ich an verschiedene Konzerte. Das schönste Erlebnis war, als sie 1996 in Zürich ein Konzert gab und runter von der Bühne kam. Ich stand in der ersten Reihe und durfte ‹Nutbush› ins Mikrofon schreien. Ich war der glücklichste Mensch auf Erden!»

«Obwohl sie müde war, hat sie mir meine Platte unterschrieben»Christian Erhart

Leser Christian Erhart konnte Tina Turner am 21. April 1987 im Innenhof des Dolders für ein Autogramm aufhalten. «Ich habe den Mercedes mit Tina drin hochfahren sehen und bin dem gefolgt. Es sind vier Securitys ausgestiegen. Einer davon hat mir gesagt, dass sie müde sei und hat mich weggeschickt. Aber dann kam Turner dazwischen. Obwohl sie müde war, hat sie mir meine Platte unterschrieben.»


Fehler gefunden? Jetzt melden
Alle Kommentare