Religions-Experte Rauch: «Weitere schockierende Details werden ans Licht kommen»(08:43)

Forscherteam entdeckt über 1000 Fälle von sexuellem Missbrauch
Trittst du jetzt aus?

Seit 1950 hat es in der katholischen Kirche in der Schweiz mehr als 1000 Fälle von sexuellem Missbrauch gegeben – das zeigt eine Studie. Jetzt will die katholische Kirche handeln.
Publiziert: 13.09.2023 um 11:13 Uhr
|
Aktualisiert: 14.09.2023 um 23:03 Uhr
1/7
Die Spitze des Eisberges: Ein Team von Historikerinnen hat 1002 Fälle von sexuellem Missbrauch im Umfeld der katholischen Kirche dokumentiert. Im Bild: Der Chor der Barock-Kathedrale von St. Gallen.

Ein Forschungsteam der Universität Zürich hat Belege für 1002 Fälle von sexuellem Missbrauch im Umfeld der römisch-katholischen Kirche in der Schweiz gefunden. Die Fälle reichen von Grenzüberschreitungen bis hin zu schwersten, systematischen, jahrelangen Missbräuchen hinweg. An einer Medienkonferenz in Zürich wurden am Dienstag die Resultate präsentiert. Und die Fakten sind schockierend.

Externe Inhalte
Möchtest du diesen ergänzenden Inhalt (Tweet, Instagram etc.) sehen? Falls du damit einverstanden bist, dass Cookies gesetzt und dadurch Daten an externe Anbieter übermittelt werden, kannst du alle Cookies zulassen und externe Inhalte direkt anzeigen lassen.

Insgesamt wurden 510 Beschuldigte und 921 Betroffene identifiziert. In 39 Prozent der Fälle war das Opfer weiblich, in knapp 56 Prozent männlich. Bei 5 Prozent liess sich das Geschlecht in den Quellen nicht eindeutig feststellen. Die Beschuldigten waren fast immer Männer. 74 Prozent der Fälle betreffen sexuellen Missbrauch an Minderjährigen. Unter den Opfern sind auch Säuglinge und vorpubertäre Kinder. 14 Prozent der Fälle betrafen Erwachsene. In 12 Prozent der Fälle war das Alter nicht klar feststellbar.

Steigst du jetzt aus?

Hat diese Untersuchung deine Meinung zur katholischen Kirche beeinflusst? Trittst du jetzt aus der Kirche aus? Oder bleibst du? Schreib uns hier deine Meinung ins Formular.

Externe Inhalte
Möchtest du diesen ergänzenden Inhalt (Tweet, Instagram etc.) sehen? Falls du damit einverstanden bist, dass Cookies gesetzt und dadurch Daten an externe Anbieter übermittelt werden, kannst du alle Cookies zulassen und externe Inhalte direkt anzeigen lassen.
«Habe überlegt, auszutreten»: Katholiken sind froh über Ergebnisse der Missbrauch-Studie(02:01)
Fehler gefunden? Jetzt melden
Alle Kommentare