Aus nach BLICK-Bericht?
Kanton Zürich schliesst Autokino Dietlikon

Es war ein kleiner Lichtblick am für Kino-Fans noch immer dunklen Corona-Himmel. In Dietlikon hat der 19-jährige Gymi-Schüler Mika Steinmann ein Autokino auf die Beine gestellt. Jetzt hat der Kanton Zürich den Stecker gezogen.
Publiziert: 19.05.2020 um 11:20 Uhr
|
Aktualisiert: 19.05.2020 um 16:55 Uhr
1/7
Kino-Aus nach BLICK-Bericht? Organisator Mika Steinmann könnte deswegen schon mit 19 Jahren vor einem Schuldenberg stehen.
Martin A. Bartholdi

Kreativität and Innovation haben die Schweizer Unternehmer während der Corona-Krise gezeigt, um die Zeit des Lockdown zu überbrücken. Sogar Jung-Unternehmer hat die Krise hervorgebracht, wie zum Beispiel den 19-jährigen Mika Steinmann.

In nicht einmal einem Monat hat der Gymi-Schüler auf dem Jumbo-Parkplatz in Dietlikon ZH ein Autokino auf die Beine gestellt (BLICK berichtete). Dabei konnte Steinmann auf die Unterstützung von Gemeinde und Polizei zählen, die von dem Projekt begeistert waren und bewilligten. Denn Steinmann konnte alle Bedingungen der Covid-19-Verordnung erfüllen.

Doch jetzt lässt der Kanton Zürich die Muskeln spielen und überstimmt die Gemeinde. Er hat das Autokino in Dietlikon per sofort geschlossen. Begründung: Es gilt ein absolutes Veranstaltungsverbot! Darunter fallen auch Autokinos.

Enttäuschter Organisator

Steinmann ist platt: «Ich bin traurig und enttäuscht und kann diesen Entscheid zum jetzigen Zeitpunkt, in einer Phase der Lockerungen und nach acht Autokino-Abenden nicht nachvollziehen.» Die Besucher hatten sich an die Regeln gehalten und sind nicht aus ihren Autos ausgestiegen. «Somit kam es zu keinerlei Kontakten oder Gruppenbildungen.» Durch den Online-Ticketverkauf sei notfalls gar eine Nachverfolgung sichergestellt. «Wo bleibt der gesunde Menschenverstand?», fragt Steinmann.

Steinmann glaubt, dass ihm sein eigener Erfolg zum Verhängnis geworden ist. Neben BLICK haben verschiedene Medien übers Autokino berichtet, womit wohl der Kanton aufgeschreckt wurde. Die SRF-Sendung «Kulturplatz» vom Mittwoch, 20. Mai kommt direkt aus dem Autokino und wurde am letzten Wochenende produziert – noch bevor der Kanton Zürich den Event schloss.

Mit Schulden aus dem Gymi?

Nun könnte der Gymi-Schüler schon mit 19 Jahren vor einem grossen Schuldenberg stehen. Denn er hatte geplant, bis zum 14. Juni Filmabende durchzuführen – als Überbrückung bis zur Wiedereröffnung der Kinos. «Die Hoffnung stirbt zuletzt. Ich werde alles probieren, dass ich wenigstens noch ein paar der ursprünglich geplanten Filmabende durchführen kann.» Dann könnte Steinmann zumindest seine Auslagen decken. Dafür hofft er nun auf schnelle Entscheide der Politik.

Fehler gefunden? Jetzt melden
Alle Kommentare