Verliebter stoppt Flugzeug auf Startbahn
«Ich muss sofort aussteigen!»

Es gleicht einer Szene aus einem Liebesfilm: Weil seine Freundin ihn anrief und bat, bei ihr zu bleiben, forderte ein Ultra-Verliebter, aus seinem Flugzeug aussteigen zu dürfen. Problem nur: Die Maschine befand sich bereits auf der Startbahn.
Publiziert: 25.06.2024 um 22:18 Uhr
|
Aktualisiert: 25.06.2024 um 22:36 Uhr
1/4
Ein verliebter Mann stoppte einen Flug der Iberia, weil seine Freundin ihn bat, bei ihm zu bleiben. (Symbolbild)
RMS_Portrait_AUTOR_758.JPG
Natalie ZumkellerPraktikantin News

Der Abschied dürfte emotional gewesen sein, das Wiedersehen liess jedoch nicht lange auf sich warten: Zwar setzte sich ein schwerst verliebter Mann am Samstag in sein Flugzeug, das kurz vor 12 Uhr auf die Startbahn des italienischen Flughafens Turin rollte, auf seinem Sitz hielt es ihn jedoch nicht lange.

Da sein Handy sich noch nicht wie vorgeschrieben im Flugmodus befand, konnte der Mann noch einen Anruf seiner Freundin entgegennehmen. Vollkommen aufgelöst bat diese ihn, bei ihr zu bleiben: «Geh nicht, bleib bei mir in Turin!» Wie die italienische Zeitung «Corriere della Sera» berichtete, sprang der Verliebte daraufhin auf und forderte, aussteigen zu dürfen. 

«Halten Sie alles an, ich muss aussteigen!»

Die Maschine der Iberian Airlines, die an jenem Samstag nach Madrid flog, befand sich zu diesem Zeitpunkt aber bereits auf der Startbahn – mit laufenden Triebwerken. Der Pilot wartete auf die Freigabe des Towers, als der Mann aufsprang und schrie: «Halten Sie alles an, ich muss aussteigen, ich muss aussteigen.»

Augenzeugen berichteten, dass die Forderungen des Verliebten zuerst einen Streit mit der Kabinenbesatzung und einem Piloten auslösten – nach ein paar Anrufen entschieden sie sich jedoch, zurück zum Terminal zu fahren und den Mann aussteigen zu lassen. 

Mann kommt ohne Busse davon

Die bedingungslose Liebe des Paars habe die Besatzung jedoch nicht zum Umkehren bewegt – hauptsächlich sahen sie im liebestollen Passagier nämlich eine Gefahr für die Flugsicherheit. Dieser sei nicht nur sehr nervös, sondern auch extrem entschlossen gewesen, auszusteigen. 

Der filmreife Zwischenfall führte schlussendlich zu einer Verspätung von 70 Minuten. Der Mann hingegen konnte nicht nur zu seiner Freundin zurückkehren, sondern kam auch noch ohne Busse davon. Wie der Flughafenbetreiber Sagat in einem Statement mitteilte, hat «der Passagier das Recht, wieder auszusteigen», solange das Flugzeug nicht abgehoben ist.

Werbung
Fehler gefunden? Jetzt melden
Alle Kommentare