Tragödie bei Bregenz
Vermisster Paddler (21) ist wohl im Bodensee ertrunken

Ein vermisster Paddler ist aller Wahrscheinlichkeit nach im Bodensee ertrunken. Das teilte die österreichische Polizei am Samstag mit. Mehrere Boote, ein Polizeihelikopter und ein Tauchroboter waren eingesetzt worden, um den 21-Jährigen zu finden.
Publiziert: 19.08.2023 um 12:51 Uhr
Im österreichischen Teil des Bodensees wird ein Stand-up-Paddler vermisst. Die Polizei geht davon aus, dass er ertrunken ist. (Symbolbild)

Der 21 Jahre alte Mann war am Donnerstag mit einem anderen jungen Mann auf Stand-up-Paddelbrett unterwegs. Seitdem galt er als vermisst und wurde noch nicht gefunden. Geortet wurden sein Smartphone und sein Board. Den Begleiter rettete die Polizei.

Bei Windstärke sechs wurden die beiden jungen Männer weit vom Vorarlberger Teil des Seeufers abgetrieben. Der vermisste 21-Jährige hatte ein Smartphone dabei, von dem aus er einen Notruf absetzte. Ein dritter Mann, der zu der Gruppe gehörte, aber am Ufer blieb, bekam laut Polizeiangaben erst von der Gefahrenlage mit, als er die Rettungskräfte sah. Ursprünglich hatte es geheissen, dass auch er auf dem See unterwegs war. (SDA)

Fehler gefunden? Jetzt melden