Tödliches Unglück in Deutschland
Frau (†37) stürzt beim Fotografieren am Wehr in den Rhein und ertrinkt

Am Dienstagnachmittag stürzte eine Frau in den Rhein und ertrank. Wie die Polizei nun bekannt gab, wollte sich die 37-Jährige wohl fotografieren lassen.
Publiziert: 19.06.2024 um 15:53 Uhr
|
Aktualisiert: 19.06.2024 um 16:15 Uhr
1/2
Eine Frau stürzte am Dienstag in den Rhein und ertrank. Wie die Polizei mitteilte, konnte sie nur tot geborgen werden.
sda-logo_g.jpeg
SDASchweizerische Depeschenagentur

Die am Dienstagnachmittag beim Wasserkraftwerk in Rheinfelden an der schweizerisch-deutschen Landesgrenze im Rhein ertrunkene Frau ist Opfer eines tragischen Unglücks. Die 37-Jährige sass auf dem Geländer des Wehres und liess sich laut Polizeiangaben fotografieren. 

Dabei habe sie vermutlich das Gleichgewicht verloren. Sie sei das Wehr flussabwärts hinunter in den Rhein gestürzt, teilte das Polizeipräsidium Freiburg am Mittwoch mit. Die Frau war am Dienstag gegen 13.30 Uhr in den Rhein gestürzt. Sie konnte trotz sofort eingeleiteter Rettungsmassnahmen nur noch tot geborgen werden.

Fehler gefunden? Jetzt melden
Alle Kommentare