Timeline zum Ukraine-Krieg
Kein Ende des Krieges in Sicht

Bald ein Jahr dauert der Angriffskrieg Russlands in der Ukraine. Vom anfänglichen Blitzkrieg wurde die Invasion zu einem brutalen Abnutzungskrieg. Eine Chronologie der wichtigsten Ereignisse.
Publiziert: 19.02.2023 um 00:08 Uhr
|
Aktualisiert: 23.02.2023 um 08:42 Uhr
Ein Hund steht zwischen den Trümmern der Stadt Butscha, nahe Kiew. Nach dem Rückzug der russischen Truppen wurden hier Massengräber für Zivilisten entdeckt.
Thomas Müller

Am Freitag jährt sich der Beginn des russischen Überfalls auf die Ukraine. Mehr als zehn Millionen Menschen verloren seitdem ihr Zuhause, 75'166 von ihnen fanden Zuflucht in der Schweiz, 4,8 Millionen anderswo in Europa. Wie viele Todesopfer die Invasion gekostet hat, ist unklar.

24

Februar 2022

Einfall der russischen Truppen in die Ukraine. Wladimir Putin spricht in Moskau von einer «Spezialoperation zur Entnazifizierung» der Ukraine. Wolodimir Selenski in Kiew kündigt Widerstand an: «Wenn sie uns angreifen, werden sie unsere Gesichter sehen und nicht unsere Rücken.» Die Europäische Union und die USA verabschieden Sanktionen.

27

Februar

Putin versetzt die «Abschreckungskräfte» in Russland, also auch atomar bewaffnete Einheiten, in Alarmbereitschaft. Der Westen verurteilt die «Atom-Rhetorik» scharf.

28

Februar

Die Schweiz übernimmt EU-Sanktionen.

Erste Tage

Russische Truppen dringen von Nordosten tief in die Ukraine vor – fast bis Kiew.

11

März

Der Bundesrat aktiviert für Ukraine-Flüchtlinge den Schutzstatus S.

Werbung
25

März

Der Blitzkrieg ist gescheitert. Putin ändert die Strategie. Statt auf Kiew zielt er nun auf Süden und Osten der Ukraine.

2

April

Die Russen haben Gräueltaten verübt. In Butscha bei Kiew werden 450 verscharrte Leichen entdeckt – fast ausnahmslos Zivilisten.

18

Mai

Die neutralen Länder Schweden und Finnland beantragen ihre Aufnahme in die Nato.

20

Mai

Russland erobert die Hafenstadt Mariupol. Ukrainische Truppen harren dort seit Kriegsbeginn im Asow-Stahlwerk aus.

Werbung
14

Juni

Russland drosselt Gaslieferungen durch die Pipeline Nord Stream 1 um 40 Prozent – angeblich aus technischen Gründen.

23

Juni

Brüssel erklärt die Ukraine zur EU-Beitrittskandidatin.

4

–5. Juli

Wiederaufbaukonferenz in Lugano TI.

2

September

Russland stellt die Gaslieferung durch Nord Stream 1 in den Westen komplett ein.

Werbung
6

September

Die Internationale Atomenergiebehörde fordert eine Schutzzone um das AKW Saporischschja. Ukraine und Russland beschuldigen einander, darauf zu feuern. Experten befürchten ein zweites Tschernobyl.

September

Offensive der Ukraine. Ihre Truppen erobern Gebiete im Süden und Osten zurück.

21

September

Putin ruft «Teilmobilmachung» aus. Viele gezielte Angriffe auf zivile Infrastruktur der Ukraine.

Externe Inhalte
Möchtest du diesen ergänzenden Inhalt (Tweet, Instagram etc.) sehen? Falls du damit einverstanden bist, dass Cookies gesetzt und dadurch Daten an externe Anbieter übermittelt werden, kannst du alle Cookies zulassen und externe Inhalte direkt anzeigen lassen.
26

September

Die Gaspipelines Nord Stream 1 und 2 in der Ostsee werden sabotiert. Täterschaft: bisher unklar.

Werbung
30

September

Scheinreferenden für eine Annexion der von Russland besetzten Gebiete.

20

Oktober

Bundespräsident Cassis trifft Selenski in der Ukraine.

21

Dezember

Selenskis erste Auslandsreise seit Kriegsbeginn. Treffen mit Joe Biden in Washington. Der US-Präsident garantiert, die Ukraine weiter zu unterstützen.

4

Januar

Paris verspricht Kiew Kampfpanzer. Andere Länder ziehen nach. Der Druck auf Bern steigt, Nato-Waffenexporten zuzustimmen.

Werbung
Fehler gefunden? Jetzt melden
Alle Kommentare