Kalifornien: Surfer (†26) stirbt bei Hai-Angriff in Kalifornien(00:56)

Strand war trotz Corona für Wassersportler offen
Surfer (†26) stirbt bei Hai-Angriff in Kalifornien

Nach dem strengen Corona-Lockdown durften Surfer endlich zurück auf die Wellen. Fatal für den 26-jährigen Ben Kelly. Ein Hai griff den Kalifornier auf seinem Brett an. Der Surfer erlag kurz später seinen Verletzungen.
Publiziert: 11.05.2020 um 00:14 Uhr
|
Aktualisiert: 11.05.2020 um 09:29 Uhr
1/8
Ben Kelly (†26) starb am Samstag bei seiner Lieblingsbeschäftigung.

Der verheiratete Surfer Ben Kelly wollte doch im kalifornischen Santa Cruz bloss ein paar Wellen reiten. Zeugen zufolge schnappte sich der begeisterte Surfer, der seinen eigenen «Ben Kelly Surfboards»-Shop betrieb, am Samstagmittag sein Brett und drehte vor der Küste ein paar Runden.

Das Unglück ereignete sich laut Polizei rund 100 Meter vor der Manresa State Beach in Monteray Bay. Um 13.30 Uhr Ortszeit ging ein Notruf ein. Für Wellenreiter Kelly kam jede Hilfe zu spät. Er erlag noch vor Ort seinen schweren Verletzungen.

Im Küstengebiet werden vor dem Sommer häufig Weisse Haie gesehen. Ein Fotograf will lokalen Medienberichten zufolge noch an Kellys Todestag im selben Gebiet 15 der Haie entdeckt haben.

Externe Inhalte
Möchtest du diesen ergänzenden Inhalt (Tweet, Instagram etc.) sehen? Falls du damit einverstanden bist, dass Cookies gesetzt und dadurch Daten an externe Anbieter übermittelt werden, kannst du alle Cookies zulassen und externe Inhalte direkt anzeigen lassen.

Erstes Todesopfer durch Hai-Angriff seit Jahren

Die Behörden haben den Park, wo sich das Unglück ereignete, für fünf Tage geschlossen. Parkbeamte warnen, das gesamte Gebiet zu meiden. An den Strandeingängen und Zugangspunkten wurden zusätzliche Schilder aufgestellt, die Strandbesucher vor Hai-Angriffen warnen.

Der Vorfall vom Samstag war der dritte tödliche Hai-Angriff vor Nordkalifornien seit 1984. Kelly ist das erste Todesopfer durch eine Hai-Attacke in Kalifornien seit 2012.

Raymond Silver, der Haie im Gebiet mit Drohnen für seinen Youtube-Kanal filmt, sagte örtlichen Medien, er und Kollegen hätten in diesem Gebiet über mehrere Tage mehr als drei Dutzend Haie gesichtet.

Werbung

Vermutlich von Jungtier getötet

Als er vor ein paar Tagen Drohnenaufnahmen machte, habe er einen Mann im Kajak und ein Paar am Strand schwimmen sehen. Er rannte zu dem Paar hinüber und schrie zum Mann im Kajak, sofort aus dem Wasser zu kommen.

Das Paar sei etwa knietief im Wasser gestanden, ein Hai sei ihnen so nah gewesen. Silver: «Sie sagten, sie wüssten, dass es Haie gäbe, aber sie dachten, sie wären an einer anderen Stelle, wo sie sich normalerweise aufhalten.»

Silver vermutet, dass Kelly von einem Jungtier angegriffen wurde. Die jagen gewöhnlich entlang der Küste, bevor sie erwachsen werden und in den offenen Ozean hinaus ziehen.

Hier ein am 30. April von Silver gedrehtes Drohnenvideo – gefilmt im gleichen Gebiet, wo Kelly starb:

Werbung
Externe Inhalte
Möchtest du diesen ergänzenden Inhalt (Tweet, Instagram etc.) sehen? Falls du damit einverstanden bist, dass Cookies gesetzt und dadurch Daten an externe Anbieter übermittelt werden, kannst du alle Cookies zulassen und externe Inhalte direkt anzeigen lassen.
Fehler gefunden? Jetzt melden
Alle Kommentare