Schock beim Spaziergang im Wald
Österreicher geht Pilze suchen – und entdeckt Königspython

Ein Mann geht mit seiner Familie Pilze sammeln. Doch statt den beliebten Schwammerln findet er eine Königspython.
Publiziert: 11.06.2024 um 21:23 Uhr
|
Aktualisiert: 12.06.2024 um 13:10 Uhr
1/4
In einem Wald nahe Wien fand ein Mann am Sonntag eine Königspython.
RMS_Portrait_AUTOR_394.JPG
Fabienne MaagPraktikantin News

Mit der Familie auf einen Spaziergang im Wald gehen und nach Schwammerln suchen, wie man in Österreich die Pilze nennt – das klingt nach einem entspannten Sonntag. Doch für einen Mann (37) endete der Tag in einem Schock. Der Familienvater entdeckte nämlich eine Königspython am Exelberg im Wienerwald.

Wie die «Kronenzeitung» berichtet, konnte der Mann die Schlange erfolgreich einfangen und der zoologischen Gesellschaft «Blauer Kreis» abgeben. Im Meeres- und Tropenzoo «Haus des Meeres» würde man auf den Besitzer warten, auch wenn die Organisation nicht damit rechne, dass die Schlange abgeholt werde. In diesem Fall könne das Tier auch in der Einrichtung bleiben. Nur die räumliche Begrenztheit mache den Expertinnen und Experten zu schaffen: Eine Königspython kann bis zu zwei Meter lang werden. 

Nicht der erste Vorfall

Es ist nicht die erste Würgeschlange in Wien. Bereits 2023 entdeckte ein Polizist ein Exemplar neben einem Waldstück auf einem Parkplatz. Die 1,5 Meter lange Schlange wurde auch damals der Tierrettung übergeben. 

Auch in der Schweiz gab es schon Fälle, in denen Königspythons für Schlagzeilen sorgten. 2017 zum Beispiel entdeckte ein Passant eine 2 Meter lange und verletzte Königspython in Bad Zurzach AG. Die Aargauer Polizei ging davon aus, dass sie jemand illegal ausgesetzt hatte. Aufgrund eines schlechten gesundheitlichen Zustandes musste die Schlange eingeschläfert werden. 

Auch in Hessen (D) machte die Polizei 2017 eine überraschende Entdeckung. Eigentlich waren die Einsatzkräfte wegen eines Streits zwischen zwei Männern gerufen worden. Vor Ort fanden sie einen 19-Jähriger mit 1,82 Promille auf. Zum Erstaunen der Polizisten zog der betrunkene Mann eine Königspython aus seiner Hose. Später klärte die Mutter des Betrunkenen auf, dass die Schlange ihrem Sohn gehöre.

Fehler gefunden? Jetzt melden
Alle Kommentare