Peinliche Dokumente aus dem Weissen Haus veröffentlicht
Erste Demokraten hoffen auf Biden-Rückzug bis Freitag

Für US-Präsident Biden steht eine Schicksalswoche an. Der Druck in den eigenen Parteireihen wächst, dass er den Wahlkampf aufgibt. Erste Demokraten fordern seinen Rückzug bis Freitag. Durchgesickertes Material aus dem Weissen Haus nährt neue Zweifel an Bidens Fitness.
Publiziert: 08.07.2024 um 02:02 Uhr
|
Aktualisiert: 08.07.2024 um 09:34 Uhr
1/6
Für US-Präsident Joe Biden könnte eine Schicksalswoche anstehen.
new.jpg
Daniel KestenholzRedaktor Nachtdienst

Die Schlinge um US-Präsident Joe Biden (81) zieht sich immer enger zu. Die Zahl der Demokraten im Repräsentantenhaus, die ihn zum Rückzug aus dem Präsidentschaftswahlkampf auffordern, ist auf rund ein Dutzend gestiegen, wie das «Wall Street Journal» am Sonntag berichtet. Darunter seien «führende Abgeordnete der wichtigsten Ausschüsse für Justiz, Streitkräfte und Geheimdienste».

Die «Überläufer» trafen sich am Sonntag hinter verschlossenen Türen, um den Druck auf Präsident Biden zu erhöhen, aus dem Rennen auszusteigen. Biden bleibt davon unbeeindruckt. Am Sonntag war er im kritischen Swing-Staat Pennsylvania auf Wahlkampf, verzichtete aber auf längere Reden. «Es gab keine Teleprompter mehr», so die Zeitung. «Der Präsident sprach bei mehreren Veranstaltungen nur kurz.»

Ein dermassen bedrängter Präsident und Präsidentschaftskandidat, das ist eine politische Entwicklung in den USA, wie sie das Land noch nicht gesehen hat.

Bidens Schicksalswoche?

Bloss Gott könne ihn dazu bewegen, so Biden, seine Wahlkampagne aufzugeben. «Aber ausserhalb der Schutzblase um Biden hofft eine schnell wachsende Zahl von Demokraten, dass eine irdischere Intervention Biden zum Rückzug bewegen kann.» Das meldet jetzt Axios. Das US-Newsportal berichtet seit geraumer Zeit mit Innenansichten aus dem Weissen Haus über Bidens Altersschwächen. Dies, während führende Medien lange an der offiziellen Version aus dem Weissen Haus festhielten, dass Biden fit für den Job sei.

Eine Gruppe an Demokraten «will», so Axios, «dass jeder, von den Obamas bis hin zu den Kongressführern, Biden anfleht, bis zum Freitag auszusteigen. Viele führende Demokraten hoffen», heisst es weiter, «dass Biden seinen Schritt bis Freitag machen wird».

Illustrierte Weghilfe für Biden

Axios hat zudem ein Dokument veröffentlicht, das Präsident Biden in Grossdruck und mit Fotos helfen soll, seinen genauen Weg zum Podium zu finden, wenn er eine Veranstaltung hat. Das Dokument mit grossen Buchstaben und kurzen, einfachen Worten wirkt wie eine Anleitung für Kleinkinder.

Werbung
Von Mitarbeitern des Weissen Hauses erstellte Dokumente sollen Präsident Joe Biden bei einer Veranstaltung helfen, den Weg zum Podium zu finden.

Demnach bereiten Mitarbeiter von Biden solche Vorlagen vor, um dem Präsidenten bei Anlässen zu helfen. Eine fünfseitige Vorlage «ist kurz und einfach gehalten», so Axios, «mit einem grossen Bild des Veranstaltungsraums auf jeder Seite und einem grossen Text wie ‹Blick vom Podium› und ‹Blick auf das Publikum›.»

In dem Bericht wird darauf hingewiesen, dass solche Vorlagen Standardprozedur seien. Demnach beteuerte Kirsten Allen, Sprecherin von US-Vizepräsidentin Kamala Harris (59): «Bei diesen Dokumenten handelt es sich um Standard-Briefing-Materialien und Fotos für jeden Chef, auch für die Vizepräsidentin.»

Fehler gefunden? Jetzt melden
Alle Kommentare