Parteikollegen schockiert
AfD-Politikerin Corinna Miazga (†39) an Krebs gestorben

Die AfD-Bundestagsabgeordnete Corinna Miazga ist im Alter von 39 Jahren gestorben. Sie erlag einer Krebserkrankung.
Publiziert: 26.02.2023 um 23:26 Uhr
|
Aktualisiert: 27.02.2023 um 07:35 Uhr
AfD-Politikerin Corinna Miazga ist an Brustkrebs gestorben. Ihre Parteikollegen sind schockiert.

Die AfD-Politikerin Corinna Miazga ist im Alter von 39 Jahren gestorben. Das bestätigte ein Sprecher der AfD-Bundestagsfraktion am Sonntag in Berlin.

Miazga war stellvertretende AfD-Fraktionsvorsitzende im deutschen Bundestag und frühere bayerische Landesvorsitzende. «Sie ist nach langem Kampf gegen ihre schwere Krankheit verstorben», schrieb Partei- und Fraktionschef Tino Chrupalla (47) auf Twitter.

«Treue Mitstreiterin der ersten Stunde»

In einer Mitteilung der AfD heisst es, man verliere mit ihr «eine engagierte Abgeordnete und treue Mitstreiterin der ersten Stunde.» Auch Partei-Chefin Alice Weidel (44) trauert um ihre Kollegin. Sie schreibt: «Wir verlieren eine engagierte Mitstreiterin, die wir sehr vermissen werden.»

Externe Inhalte
Möchtest du diesen ergänzenden Inhalt (Tweet, Instagram etc.) sehen? Falls du damit einverstanden bist, dass Cookies gesetzt und dadurch Daten an externe Anbieter übermittelt werden, kannst du alle Cookies zulassen und externe Inhalte direkt anzeigen lassen.

Miazga war von 2019 bis 2021 bayerische Landesvorsitzende. Seit 2017 gehörte sie dem Bundestag an. Ihre Brustkrebserkrankung hatte sie bereits vor einigen Jahren öffentlich gemacht. (euc)


Fehler gefunden? Jetzt melden