Verdächtiger festgenommen
Grosser Polizeieinsatz an Schule in Weissenhorn (D)

Ein grosses Aufgebot an Einsatzkräften eilte am Mittwochvormittag zur Montessorischule im deutschen Weissenhorn. Offenbar war ein bewaffneter Mann an der Schule aufgetaucht. Ein Verdächtiger wurde festgenommen.
Publiziert: 05.06.2024 um 11:40 Uhr
|
Aktualisiert: 05.06.2024 um 12:16 Uhr
1/4
Die Polizei rückte zu der Privatschule aus.
RMS_Portrait_AUTOR_250.JPG
Marian NadlerRedaktor News

Am Mittwochvormittag läuft an der Montessorischule im deutschen Weissenhorn ein grosser Polizeieinsatz. Die Polizei warnt über Social Media. Kinder und Lehrer sollen sich in den Klassenzimmern verbarrikadiert haben, berichtet ein Einwohner des bayerischen Ortes der «Südwest Presse».

Eltern sollen der Schule fernbleiben und ihre Kinder nicht abholen. Die Privatschule soll nicht betreten werden. Die Kinder und Lehrkräfte in den Klassenzimmern sollen sich von den Fenstern fernhalten. Die Warnung gilt auch für die Menschen im nahe gelegenen Spital. Autofahrer wurden gebeten, den Bereich weiträumig zu umfahren. Anwohner sollen in ihren Häusern bleiben. 

Was passiert gerade in Weissenhorn?

Trotz der Bitte der Polizei haben sich verzweifelte Eltern vor der Schule eingefunden. Schwer bewaffnete Polizeikräfte durchkämmten zudem ein Feld in dem Ort. Allein rund um das Feld haben sich acht Einsatzwagen postiert. In dem Ort sollen insgesamt rund 30 Polizeifahrzeuge sein. 

Ein Sprecher der Polizei sagte der «Südwest Presse», man fahnde nach einer Person, die möglicherweise eine Waffe bei sich trägt. Wie die Polizei wenig später auf X mitteilte wurde die gesuchte Person verhaftet. Verletzte gibt es keine. 

Mehrere Helikopter, darunter eine Bundeswehrmaschine, sollen im Einsatz sein, dazu die Drohnenstaffel. Aus München soll ein Sondereinsatzkommando angerückt sein. An der Schule soll ein Mann mit einer Waffe gesichtet worden sein. Die Polizei sprach von «unklarer Bewaffnung». 

Fehler gefunden? Jetzt melden
Alle Kommentare