Nach 27 Jahren Arbeit: Das erhält ein Burger-King-Mitarbeiter zum Dank(00:41)

In 27 Jahren hat er nicht einen Arbeitstag gefehlt
So mickrig wird Burger-King-Mitarbeiter beschenkt

Schon seit 27 Jahren arbeitet Kevin Ford beim Fast-Food-Riesen Burger King. Dabei fehlte der Amerikaner keinen einzigen Tag. Nun erhielt er ein spezielles Dienstalter-Geschenk – wovon er mehr als nur überrascht war.
Publiziert: 24.06.2022 um 21:39 Uhr
Teile uns deine Meinung zur Vorlesefunktion mit. Zur kurzen Umfrage.
1/7
Kevin Ford arbeitet seit 27 Jahren bei Burger King. Als Anerkennung für seine Loyalität erhielt er eine Geschenktüte. Darin waren unter anderem zwei Packungen Süssigkeiten ...

Die wenigsten Menschen arbeiten 27 Jahre lang im gleichen Job bei der gleichen Firma. Kevin Ford (54) gehört zu diesen wenigen Menschen. Er arbeitet schon sein halbes Leben als Koch und Kassierer bei Burger King am Flughafen von Las Vegas. Dabei verpasste der US-Amerikaner keinen einzigen Arbeitstag.

Um seine Loyalität zu ehren, bekam Ford ein Präsent, wie «Bild» berichtet. Auf Tiktok packt er die Geschenktüte aus. Darin: Ein Starbucks-Becher, ein Kinoticket, eine Packung Schokolade, ein Schlüsselanhänger und Schlüsselhalter, zwei Stifte und zwei Packungen Süssigkeiten.

Nutzer sind wütend

Das Auspack-Video vom ungewöhnlichen Dienstaltergeschenk geht viral. Auf Tiktok hat es 1,7 Millionen Aufrufe und auf Twitter, wo es ebenfalls hochgeladen wurde, sogar 2,2 Millionen. Zum Video schreibt der bescheidene Mitarbeiter: «So dankbar» und «Loyalität zahlt sich aus!».

Externe Inhalte
Möchtest du diesen ergänzenden Inhalt (Tweet, Instagram etc.) sehen? Falls du damit einverstanden bist, dass Cookies gesetzt und dadurch Daten an externe Anbieter übermittelt werden, kannst du alle Cookies zulassen und externe Inhalte direkt anzeigen lassen.

Die User, die das Video gesehen haben, sind da anderer Meinung. Einer schreibt zum Beispiel: «Der Typ hat 27 Jahre für Burger King gebuckelt und wurde nicht mal mit Geschenken im Wert von 27 Dollar belohnt.» Ein anderer kommentiert: «Er hat seine eigene Filiale verdient!» Eine Frau bezieht sich auf den Namen des Fast-Food-Riesen und schreibt: «Hey Burger King, ihr habt eure Krone verloren.»

«Ich möchte auch 28 Jahre dort arbeiten»

Die News-Plattform «TMZ» konnte mit Kevin Ford sprechen. Dort erklärt er: «Ich freue mich über alles, was ich bekomme.» Trotzdem fügt er an: «Sie gaben mir nicht einmal zwei Kinotickets, es war nur eins drin.» Dem loyalen Mitarbeiter zufolge war das Geschenk aber nicht von Burger King selbst, sondern von der Firma «HMSHost», die die Burger-King-Filiale am Flughafen Las Vegas betreibt.

Trotz allem will sich Ford nicht beklagen. «Ich möchte auch noch 28 Jahre dort arbeiten», sagt er. «Vielleicht nehme ich mir aber einmal einen Tag frei, um meine Freunde zu sehen und Spass zu haben.» All die Liebe, die Ford von den Leuten im Internet erhalten habe, sei «einfach nur überwältigend».

Werbung

38'000 Dollar gesammelt

Seryna Ford, die Tochter von Kevin Ford, hat für ihren Vater eine «GoFundMe»-Spendenaktion gestartet. Durch das sogenannte Crowdfunding sind bereits über 38'000 Dollar zusammengekommen. Das Ziel der Spendensammlung ist bei 50'000 Dollar angesetzt. «Er erwartet auf keinen Fall, dass ihr Geld spendet», erklärt die Tochter, «aber wenn jemand Lust hat, ihm zu helfen, er würde gerne wieder einmal seine Enkelkinder besuchen.»

Auf Anfrage von «TMZ» erklärt Burger King: «Die Marke Burger King und ihre vielen Franchisenehmer im ganzen Land sind bestrebt, die Leistungen der Tausenden von Menschen anzuerkennen und zu feiern, die in einer Vielzahl von Rollen arbeiten – alle mit dem Ziel, unseren Gästen ein Weltklasse-Erlebnis zu bieten.»

Zum konkreten Fall von Kevin Ford schreibt der Fast-Food-Riese: «Der Franchisenehmer bietet seinen Teammitgliedern ein robustes Mitarbeiteranerkennungsprogramm, das die Anerkennung von Meilensteinen der Betriebszugehörigkeit und Geldprämien beinhaltet.» Bei Kevin Ford sah das etwas anders aus. (obf)

Externe Inhalte
Möchtest du diesen ergänzenden Inhalt (Tweet, Instagram etc.) sehen? Falls du damit einverstanden bist, dass Cookies gesetzt und dadurch Daten an externe Anbieter übermittelt werden, kannst du alle Cookies zulassen und externe Inhalte direkt anzeigen lassen.
Fehler gefunden? Jetzt melden
Alle Kommentare