Feuerwehr sichert Unfallstelle: Bus-Crash in New York – über 50 Verletzte(01:01)

Feuerwehr mit Grossaufgebot vor Ort
Über 50 Verletzte nach Bus-Crash in New York

In New York sind bei einem Busunfall Dutzende Menschen verletzt worden. Wie die Feuerwehr der US-Metropole mitteilte, war ein Doppeldecker-Bus für Stadtrundfahrten am Donnerstagabend in Lower Manhattan auf einen Linienbus aufgefahren.
Publiziert: 07.07.2023 um 07:53 Uhr
|
Aktualisiert: 07.07.2023 um 08:47 Uhr
Teile uns deine Meinung zur Vorlesefunktion mit. Zur kurzen Umfrage.
1/4
Bei einem Bus-Crash in New York sind zahlreiche Menschen verletzt worden.

In New York ist es am Donnerstagabend zu einem heftigen Crash zwischen einem Doppeldecker-Bus für Stadtrundfahrten und einem Linienbus gekommen. Dabei sind Dutzende Menschen verletzt worden. Das teilte die Feuerwehr der US-Metropole mit.

Mindestens 18 Verletzte wurden den Angaben zufolge in Spitäler gebracht, in Lebensgefahr schwebte aber niemand. Andere Quellen dagegen sprechen gar von 55 Verletzten. Der Unfall ereignete sich an der First Avenue in der Nähe des Stadtviertels Gramercy Park, wie der stellvertretende Chef der New Yorker Feuerwehr, Kevin Murphy, sagte. Auf Fotos war der offene Doppeldecker-Bus zu sehen, der von hinten in den Linienbus gekracht war.

Beide Busse voll besetzt

Beide Busse seien offenbar voll besetzt gewesen, sagte der stellvertretende Leiter der Rettungsdienstabteilung der Feuerwehr, Paul Hopper. Der Rettungsdienst habe 18 Menschen in umliegende Krankenhäuser gebracht und 63 Menschen an der Unfallstelle versorgt. Bei den Verletzungen handele sich hauptsächlich um Schnitte, Prellungen, Kratzer, mögliche Knochenbrüche sowie Kopf- und Nackenverletzungen.

Murphy sagte, die Feuerwehr habe Passagiere mit Seilen und Leitern aus dem Doppeldecker-Bus holen müssen, weil eine der Türen beschädigt wurde. Zur Ursache des Unfalls machte die Feuerwehr zunächst keine Angaben. Auch die Nationalitäten der Verletzten waren zunächst nicht bekannt. (SDA)

Fehler gefunden? Jetzt melden