Eurofighter aufgestiegen
Russisches Aufklärungsjet über der Ostsee abgefangen

Jets der deutschen Bundeswehr haben ein russisches Spionageflugzeug über der Ostsee abgefangen. Es ist nicht das erste Mal, dass es zu einem solchen Vorfall kommt.
Publiziert: 26.04.2024 um 18:18 Uhr
|
Aktualisiert: 26.04.2024 um 22:11 Uhr
Eurofighter stiegen zum Alarmstart auf.

Die Bundeswehr hat nach eigenen Angaben erneut ein russisches Aufklärungsflugzeug über der Ostsee abgefangen. Eurofighter der Alarmrotte Quick Reaction Alert (QRA) seien gegen 12.45 Uhr vom Fliegerhorst Laage in Mecklenburg-Vorpommern zum Alarmstart aufgestiegen, teilte die Luftwaffe am Freitag im Onlinedienst X mit. Ein russisches Aufklärungsflugzeug vom Typ IL-20 sei im internationalen Luftraum über der Ostsee identifiziert «und anschliessend weiter begleitet» worden, hiess es.

Die QRA, die der Nato untersteht, soll für die Sicherheit im Luftraum auf Nato- und Bundesebene sorgen. Die Nato-Jets fangen regelmässig russische Militärflugzeuge über der Ostsee ab. (AFP)



Fehler gefunden? Jetzt melden
Alle Kommentare